Mauleselrock

„Musik verbindet“ lädt in die Oberwürzbachhalle

OBERWÜRZBACH Die Orchestergemeinschaft „Musik verbindet“ veranstaltet am Samstag, 17. November, 19.30 Uhr, zum zweiten Mal den Mauleselrock in der Oberwürzbachhalle.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wurde beschlossen, auch 2018 auf ein klassisch konzertantes Jahreskonzert zu verzichten und stattdessen eine heiße musikalische Party zu feiern. Dekoration, Beleuchtung und das gastronomische Angebot werden dazu beitragen, die Atmosphäre eines kleinen Rockfestivals entstehen zu lassen.

An einem „Futtertrog“ werden Currywurst und Hot Dogs gereicht. Bier, Wein und Alkoholfreies bekommt man an der „Eselstränke“. Hochprozentigere Getränke gibt es an einer Cocktailbar. Was den musikalischen Beitrag des Orchesters anbelangt, so hat Dirigent Michael Christmann im Vergleich zur letztjährigen Veranstaltung noch einmal eine Schippe draufgelegt. Gesanglich und instrumental unterstützt von erfahrenen Bandmusikern sollen 14 Blasorchester-arrangements von Hits aus dem Pop-Bereich aufgeführt werden, darunter Welterfolge von Bryan Adams, Earth, Wind & Fire, Stevie Wonder, Whitney Houston u.a..

Im zweiten Teil des Abends sind dann die „Meengees“ dran. Sie haben schon beim EselRock 2017 den Besuchern kräftig eingeheizt. Karten gibt es für acht Euro im Friseursalon Tanja Wagner Niederwürzbach und in der Metzgerei Petermann in Oberwürzbach. An der Abendkasse kosten die Karten zehn Euro. Die Oberwürzbachhalle ist ab 18.30 Uhr geöffnet. Die Schirmherrschaft hat der saarländische Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost übernommen. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de