Massenschlägerei wegen Zigarette

RIEGELSBERG Am Freitag, 14. Juni, gegen 22.20 Uhr, kam es in Riegelsberg auf dem Walter-Wagner-Platz zu einer Massenschlägerei zwischen 10-15 Personen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Insgesamt konnten elf Personen (alle tatverdächtig) festgestellt werden.

Ein Tatverdächtiger beleidigte während der Sachverhaltsaufnahme die Beamten fortwährend aufs Übelste. Darüber hinaus war er so stark alkoholisiert, dass er nicht sich selbst überlassen werden konnte und die Nacht in einer Zelle der Polizeiinspektion verbringen musste. Ein weiterer Tatverdächtiger aus Saarbrücken leistete Widerstand gegen eine polizeiliche Maßnahme, wobei er einem Beamten den Daumen verdrehte, welcher hierdurch leicht verletzt wurde. Dieser wurde nach Beendigung der Maßnahme seiner Mutter in Obhut gegeben.

Bislang ist nur bekannt, dass es wegen einer Zigarette zu Streitigkeiten und schließlich zu der Schlägerei gekommen war.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de