Mal Philosophisch, mal satirisch, mal ernst

2. Matinee in der Taverne des Europäischen Kulturparks Bliesbruck-Reinheim

REINHEIM Bereits eine Woche nach der 1. Matinee findet am Sonntag, 1. Juli, um 11 Uhr in der Taverne des Europäischen Kulturparks die 2. Matinee mit OQman-Solo statt.

Wer verbirgt sich hinter OQman? Viele kennen „Oku and the Reggae-Rockers“, die bekannte saarländische Band, mit der sich Oku seit vielen Jahren einen Namen gemacht hat. Nun hat Oku zusätzlich eine weitere Band mit fünf weiteren Musikern gegründet und zugleich ein erstes Album unter dem Titel „Hobby Casanova“ veröffentlicht.

Mit seiner Formation OQmanSolo reist er durch die Lande in der Tradition der Griot und Troubadouren. Verwurzelt in west-afrikanischer und deutscher Musiktradition ist er Geschichtenerzähler, Lehrer und Unterhalter zugleich. In literarisch-poetischer Alltagssprache werden – in seinen Eigenkompositionen – philosophische, satirische und ernste Inhalte überliefert und den Zuhörern einen neuen Blick auf Dinge ermöglicht.

Es ist ein anderer Oku als er sich bei den Reggae-Rockers präsentiert. Auch leise Töne, zarte Klänge sind hier zu hören, getragen von Oku und seinem erfahrenen Musikensemble:

Besetzung: Klavier Daniel Krüger, Geige Lisa Hahnenwald, Bass René Müller, Percussion Martin Frink und Background Mark Rottländer.

Außerdem startet im Rahmen dieser Matinee das CJD Homburg mit seiner Integrationsabteilung (u. a. Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen) den Betrieb der Taverne. Das Servicekonzept basiert auf einer gehobenen Selbstbedienung, bei der der Gast mittels eines Pagers/Gästerufs informiert wird, wenn seine Bestellung abholbereit ist. Das kulinarische Angebot nimmt Bezug zur römischen Küche und zeichnet sich durch regionale Produkte aus red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de