Mal etwas Abstand gewinnen

Oasennachmittag für Angehörige im Missionshaus

ST. WENDEL Wer Angehörige pflegt oder mitleidet weil Angehörige unter einer körperlichen oder seelischen Erkrankung leiden oder nicht selbstständig leben kann, dem wird Gelegenheit geboten, etwas Abstand zu gewinnen und einmal etwas anderes zu sehen und zu hören.

Gleichzeitig besteht Gelegenheit, sich auszutauschen oder auch einmal persönlich mit jemandem darüber zu reden, worüber man sonst mit niemandem reden kann.

Möglich ist dies alles beim ersten Oasennachmittag am Donnerstag, 31. Januar, von 15 bis 17 Uhr, im Gästesaal des Missionshauses St. Wendel. Pater Oliver Heck von den Steyler Missionaren und Eduard Alles, Gemeindereferent i.R., laden dazu ein.

Um etwas planen zu können, wird um eine kurze telefonische oder schriftliche Anmeldung bei den Steyler Missionaren in St. Wendel gebeten, Tel. (06851)805-395, o.heck@steyler.eu. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de