„Magical Mystery“ ist ein Film wie ein Rausch

Sven Regeners Film in den Lichtspielen Wadern – eine Literaturverfilmung

WADERN Die Filmfreunde der Lichtspiele Wadern zeigen am kommenden Wochenende die Verfilmung von Sven Regeners Kultbuch „Magical Mystery“. Der Film läuft am Freitag, 9. März, und am Samstag, 10. März, jeweils um 20 Uhr. Außerdem steht am Sonntag, 11. März, um 17 Uhr eine Nachmittagsveranstaltung auf dem Programm.

„Magical Mystery“ ist ein Film wie ein Rausch. Am Start: eine Handvoll ziemlich verrückter Techno-Freaks. Und am Steuer: Karl Schmidt, der beste Freund von Frank Lehmann.

Mitte der 1990er Jahre trifft Karl Schmidt in Hamburg durch einen Zufall seine alten Kumpels wieder. Während Karl am Tag der Maueröffnung einen depressiven Nervenzusammenbruch erlitt und in die Klapse eingeliefert wurde, sind die alten Freunde mittlerweile zu Stars der deutschen Techno-Szene geworden. Mit ihrem erfolgreichen Plattenlabel wollen sie eine „Magical Mystery“-Tour durch Deutschland machen, um den Rave der 90er mit dem Hippiegeist der 60er zu versöhnen. Und genau dazu brauchen sie einen Fahrer, der immer nüchtern bleiben muss.

Das kommt Karl Schmidt gerade recht, denn der hat keine Lust mehr auf das triste Leben in seiner Therapie-WG. Es beginnt ein abenteuerlicher Roadtrip durch das Deutschland der 90er, einem Land und einer Zeit im Umbruch, unternommen von einer Handvoll Techno-Freaks und betreut von einem psychisch labilen Ex-Künstler. Was kann da schon schiefgehen?

Auch musikalisch ist das Ganze eine wilde Reise. Wir begegnen dabei nicht nur elektronischer Musik im engeren Sinne, sondern auch Avantgardisten wie Arto Lindsay, den Residents, Sonic Youth sowie kalten Punkrockern wie den Wipers und Iggy Pop und The Jesus and Mary Chain – aber auch Elektronik, House und Techno von deutschen, international bekannten Künstlern wie Westbam, Modeselector, Tiefschwarz, Egoexpress oder Deichkind. Der Soundtrack ist eine akustische Blaupause des damaligen Deutschland nach dem Mauerfall und von dem, was aus ihm wurde und dem, was es heute noch ist!

Der Drehbuchautor Sven Regener ist Musiker („Element of Crime“) und Schriftsteller. 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman, „Herr Lehmann“, der sich über eine Million Mal verkaufte. Es folgten u.a. die Romane „Neue Vahr Süd“ und „Magical Mystery“ oder die Rückkehr des Karl Schmidt und aktuell Wiener Straße.

Weitere Infos gibt es online unter www.lichtspiele-wadern.de.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de