Märchenhaftes Kunst(früh)stück

KAISERSLAUTERN „Schwarz wie Ebenholz, weiß wie Schnee“ – mit diesem Titel lockt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern am Sonntag, 24. Februar, um 11 Uhr zum Kunst(früh)stück. Schwarz und Weiß sind Gegenpole. Trotz ihrer Gegensätzlichkeit ergibt ihr Wechselspiel einen besonderen Reiz, wie er schon im Märchen mit Schneewittchens ebenholzschwarzem Haar und weißer Haut beschrieben ist.

Obwohl Künstlern die gesamte Vielfalt an Farben zur Verfügung steht, bedienen sie sich gerne auch der Qualitäten von Schwarz, Weiß und ihrer Mischfarbe, dem Grau. Welche Wirkungen und Bedeutungen die unbunten Farben dabei erhalten, wird in einem Rundgang durch die Ausstellung mit den beiden Kuratorinnen Jessica Neugebauer und Sabrina Wilkin erkundet.

Im Anschluss an den Rundgang erwartet die Besucher ein Frühstücksbuffet. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Donnerstag, 14. Februar, unter Tel. (0631) 3647-201. Karten sind ausschließlich im Vorverkauf an der Museumskasse erhältlich oder können unter der E-Mail info@mpk.bv-pfalz.de verbindlich bestellt werden. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de