Männerchor Rohrbach mit neuer Chorleiterin

Irina Khardina tritt die Nachfolge von Natalia Malkova an

ROHRBACH. Es war ein nicht alltäglicher Probeabend diesmal beim Männerchor 1860 Rohrbach. Die Chorleiterin Natalia Malkova geht und eine neue, Irina Khardina, kommt.

Schon früher war Natalia Malkova Chorleiterin beim Männerchor 1860 Rohrbach bevor sie nach einer zwischenzeitlichen Umorientierung den Chor verließ, um sich anderen Aufgaben zu widmen. Vor zwei Jahren kehrte sie wieder zu ihrem „alten“ Verein zurück. Es waren wohl ihre Vorliebe für den Klang eines reinen Männerchores, die Bandbreite des Repertoires - auch mit Trink- und Jagdliedern, die aus kräftigen Männerkehlen authentisch klingen, die sie reizten. Und in Rohrbach fühlte sie sich gleich wieder „wie in einer großen Familie“, wie sie bekannte. Da stimmte die Atmosphäre, da waren im Verlauf der insgesamt 15 Jahre freundschaftliche Bande entstanden. Der erneute Abschied fiel ihr sichtlich schwer. „Ich habe die Arbeit hier sehr gerne gemacht“, bestätigte sie. Aber als Klavierlehrerin an der Musikschule in St. Wendel hatte sie die Chance erhalten, an zwei zusätzlichen Wochentagen zu unterrichten. Da wurde nun die Zeit knapp, auch noch einen Chor zu leiten. Zumal sie darüber hinaus selbst eine Gesangsausbildung absolviert, um bei ihren Soloauftritten oder in einer Gruppe stimmlich den Anforderungen gewachsen zu sein.

Der Vereinsvorsitzende, Heinz Regel, bekundete Verständnis für die Entscheidung, bedauerte aber auch den Weggang. „Wir werden deine humorvolle Art, dein hervorragendes Dirigat und dein grandioses Klavierspiel vermissen“, sagte er, „du hast uns in diesen zwei Jahren musikalisch weitergebracht, mit deiner Geduld und mit deiner Beharrlichkeit.“ Mit der Übergabe eines Präsentes verband er gute Wünsche und die Hoffnung, dass man sich nicht aus dem Auge verliere. Natalia Malkova sicherte zu, wenn „Not am Mann“ sei, da zu sein.

Aufgeregt war sie schon, die Neue, Irina Khardina, ab sofort musikalische Leiterin des Chores. Wahrscheinlich nur deshalb, weil sie noch nicht so lange in Deutschland ist und die Sprache noch nicht perfekt beherrsche, wie sie sagte. Ein Glücksfall aber für den Männerchor, denn Irina Khardina ist die Gesangslehrerin von Natalia Malkova, in erster Linie sei sie aber Klavierlehrerin und seit 20 Jahren schon Chorleiterin. Sie kenne zwar noch nicht so viele deutsche Lieder, bekannte sie, das werde sich aber im Laufe der Zusammenarbeit ändern. Ihre erste Aufgabe sah sie darin, die Tradition weiterzuführen und Auftritte des Männerchores beim Seniorennachmittag in Rohrbach und beim Kerwesingen vorzubereiten. all

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de