Lyrikerin des deutschen Jazz

Julia Hülsmann kommt zu Jazz & Talk ins Illinger Rathaus

ILLINGEN Julia Hülsmann kommt am Montag, 9. Dezember um 19:30 Uhr zu ihrem zweiten Solokonzert ins Rathaus Illingen zu Jazz & Talk. Ab 19 Uhr trifft man sich dort zum kleinen Plausch bei Käse und Wein. Der Eintritt kostet 9 Euro.

Zu ihrem ersten Solokonzert im Illinger Rathaus im April 2015 hatte Elfi Kleiß die gefeierte Pianistin noch überreden müssen. „Solo? Das habe ich mich noch nie getraut,“ sagte sie damals. Mittlerweile ist sie zwar meist mit ihrem Trio, dem Oktett und weiteren Projekten, aber immer wieder auch gerne solo unterwegs.

Als Pianistin und Komponistin gibt sie dem Jazz in Europa richtungsweisende Impulse. Sie sucht die knappe Form mit langem Nachhall, nicht die große erzählerische Geste. Vor Popsongs schreckt sie keineswegs zurück, sie klingen dann wie von ihr erfunden – und ihre Originale klingen wie Standards. Atem, Raum, Sparsamkeit sind überhaupt Stichworte für ihre Musik, desgleichen Durchsichtigkeit der Interaktion im Kollektiv.

Julia Hülsmann hat einen starken Bezug zur Lyrik beispielsweise von E. E. Cummings und Emily Dickinson. Im April 2015 brachte sie japanische Haikus mit, die sie vor der Pause an interessierte Leser im Publikum verteilte und später spontan zu deren Rezitationen improvisierte.

Lyrik wird auch in ihrem Konzert am 9. Dezember eine Rolle spielen, aber was genau, das, so Hülsmann soll eine Überraschung werden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de