Luca Biwer wird Pate

Inklusionsschaukel kommt nach Wallerfangen

WALLERFANGEN Ende August soll eine weitere Inklusionsschaukel in Wallerfangen eingeweiht ertfrn. Sehr erfreut zeigte sich der Verein Pro Inklusionsschaukel e.V. über die spontane Zusage von Luca Biwer die Patenschaft zu übernehmen.

Biwer: „Ich freue mich, dass ich als Pate zusammen mit dem Verein Pro Inklusionsschaukel e.V. eine neue, weitere Rollstuhlschaukel in Wallerfangen einweihen darf. Gerade Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen können dank der Rollstuhlschaukel an einem normalen Alltag teilnehmen.

Die Rollstuhlschaukel ist natürlich nicht nur für Kinder und Jugendliche gedacht – auch Erwachsene und Senioren können sich Späße erlauben und die Schaukel mit oder ohne Rollstuhl nutzen.

Biwer weiter: „Ich habe die Rollstuhlschaukel zusammen mit den Initiatoren in Dillingen testen dürfen und ich kann euch sagen, es macht richtig viel Spaß! Zusammen mit meinen Vereinskollegen von Luca’s Bewegung e.V. ist es unser Ziel, verunfallte Sportler und Sportlerinnen zu unterstützen und den Weg in einen normalen Alltag zu ermöglichen. Daher musste ich auch nicht lange darüber nachdenken, als ich die Anfrage als Pate von Pro Inklusionsschaukel e.V. erhalten habe.“

Maßgeblichen Anteil an der Umsetzung des Projektes in Wallerfangen hatte die Stiftung der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Erstmalig in der Geschichte der Stiftung wurden 5000 Euro für ein Inklusionsspielgerät bereitgestellt, wie Klaus Hoffmann, Schirmherr der Pro Inklusionsschaukel e.V. berichtet.

EDEKA Kühne in Wallerfangen, Patrick Müller Bedachungen und Fassaden in Ensdorf, sowie der Verein Pro Inklusionsschaukel stockten dann den fehlenden Betrag auf.

Die Gemeinde Wallerfangen um Bürgermeister Horst Trenz übernehmen die Bauarbeiten. Die Zuwegung zur Schaukel ist barrierefrei. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de