LTF Thelltal: KommPower Triathlon erneut abgesagt

Crossduathlon mit Saarlandmeisterschaft im Herbst

Lebach. Wir waren sehr optimistisch, doch leider müssen wir den KommPower Triathlon im Mai erneut absagen. Wie auch im letzten Jahr halten wir es nicht für verantwortlich euch in Zeiten steigender Infektionszahlen, unsicherer Zukunftsvorhersagen und fehlender Trainingsmöglichkeiten ein Triathlonfest zu feiern. Wir haben uns auch dagegen entschieden, den „einfacheren“ Weg des Duathlons zu wählen, da wir euch einfach keinen guten Tag bereiten können. Wir glauben nicht daran, dass im Mai das Pandemiegeschehen so weit abgeflacht ist, dass wir nach dem Lauf zusammenstehen und unseren Sport feiern können. Auch wenn wir ein unserer Meinung nach verlässliches Hygienekonzept hätten und auch die Stadt Lebach stets aufgeschlossen der Veranstaltung war wollen wir keinen blutleeren Wettkampf unter Ausschluss der Öffentlichkeit veranstalten. Wir sind alle Amateursportler*innen und möchten neben dem Publikum an der Strecke auch im Ziel verweilen können und das ein oder andere Kaltgetränk zu uns nehmen. Diese Option sehen wir derzeit – und bis Mitte Mai – nicht.

Von einer Verlegung in den Herbst haben wir ebenso abgesehen. Andere Veranstaltungen sind dort bereits mit langer Tradition verankert, wir fänden es unsportlich dort jemandem die Startenden wegzulocken.

Die Starter*innen die im letzten Jahr auf ihr Startgeld verzichtet haben und stattdessen einen Gutschein für dieses Jahr angenommen haben werden in den nächsten Tagen über ihre Möglichkeiten per Mail benachrichtigt – wir bieten euch unter anderem die volle Rückerstattung an, aber auch gegen ein exklusives Starterpaket auf eure Startgelder zu verzichten. Näheres dazu in der Mail.

Unser Leserreporter Franz Himmel aus Lebach

 

Doch auch wenn wir gerade sehr traurig über die erneute Absage sind, haben wir natürlich einen Hoffnungsschimmer im Gepäck. Am 23. Oktober 2021 laden wir euch ein zum 1. Signal Iduna Crossduathlon powered by Markus Groß!

Rund um den Sportplatz in Aschbach schicken wir euch abwechselnd zum Laufen, Mountainbiken und wieder Laufen! Alle weiteren Infos findet ihr zeitnah auf unserer Website – wir informieren euch über die gewohnten Kanäle darüber!

 

Was bleibt noch zu sagen?

Wir finden die Situation genauso bescheiden wie ihr sicherlich auch. Auch wir sind pandemiemüde – aber die letzten Kilometer des Marathons sind immer die schlimmsten – hoffen wir, dass wir das Zielbanner bald erreichen!

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de