Lieselene Scherer einstimmig wiedergewählt

Hauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Sitzerath wählte Vorstand

SITZERATH Lieselene Scherer heißt die alte und neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Sitzerath. Die Ortsvorsteherin wurde auf der Hauptversammlung einstimmig wiedergewählt. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Siggi Müller. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Schatzmeister Reinhard Scherer, Organisationsleiter Volker Paulus, Schriftführer Wolfgang Trampert, Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Internet Alfred Schmitt und Mitgliederbeauftragte Lieselene Scherer. Beisitzer sind Hans-Jürgen Paulus, Michael Schmitt, Siegbert Schmitt, Stefan Schmitt, Jürgen Schulz und Walter Seimetz.

Zu Kassenprüfern wurden Nickels Matthias und Rolf Haupenthal wiedergewählt. In der Sitzung wurden ebenfalls die Landes-, Kreis- und Gemeindedelegierten für die Kommunal- und Europawahl gewählt.

Zu der Hauptversammlung konnte Lieselene Scherer neben den CDU- Mitgliedern auch den Vorsitzenden CDU- Gemeindeverbandsvorsitzenden Nonnweiler, Christian Braun, begrüßen.

Scherer ging in ihrem Rechenschaftsbericht auf die statistischen Zahlen des Ortsverbandes ein und führte anschließend einige Höhepunkte der vergangenen zwei Jahre auf.

Der CDU-Ortsverband ist aber nicht nur erfolgreich politisch in Ort und Gemeinde tätig, sondern beteiligt sich auch an vielen gesellschaftlichen Aktivitäten am Ortsgeschehen.

Der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende und Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, Christian Braun, berichtete über das politische Geschehen in der Gemeinde.

Im Anschluss an die Hauptversammlung des Ortsverbandes fand auch die Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahl 2019 statt. Hier wurden sowohl erfahrende Kommunalpolitiker als auch junge Mitbürger, die sich für die Zukunft ihrer Heimat interessieren und bereit sind, anzupacken, aufgestellt und einstimmig gewählt.

Die Ortsvorsteherin: „Ich freue mich, dass es mir wieder gelungen ist, erfahrene und bewährte Kandidaten als auch junge Sitzerather Frauen und Männer für das Projekt „Zukunft Sitzerath“ zu gewinnen. Für dieses Projekt „Zukunft Sitzerath“ sind weitere Mitbürger willkommen. „Anpacken für unser Sitzerath – jetzt“, heißt die Devise“.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de