Lidl-Azubis leiten Filiale in Saarlouis

26 Auszubildende übernehmen Verantwortung – OB und Ministerin zu Gast

SAARLOUIS Theorie bildet die Basis jeder soliden Ausbildung. Doch richtig spannend wird es erst, wenn diese unter realen Bedingungen angewendet wird. Deshalb stellen sich 26 Auszubildende den Herausforderungen der Praxis und leiten seit Anfang Oktober eigenverantwortlich die Lidl-Filiale in Saarlouis, Wallerfangerstraße.

Zwei Wochen lang übernehmen die Nachwuchskräfte gemeinsam alle anfallenden Aufgaben in der Filiale – von der Warenbestellung über die Frischekontrolle bis hin zur Personalplanung oder Kassenabrechnung.

Die Azubis des ersten bis dritten Lehrjahres aus der Lidl-Regionalgesellschaft Friedrichsthal konnten sich für das Projekt freiwillig melden und wurden von erfahrenden Mitarbeitern bei den Vorbereitungen unterstützt.

In der Ausbildungszeit werden die Lidl-Azubis bestmöglich auf ihren zukünftigen Beruf durch Projekte und interne Weiterbildungen vorbereitet. Durch das Azubiprojekt lernen sie, Verantwortung zu übernehmen und eigenverantwortlich Herausforderungen zu meistern.

„Bei dem Projekt kann ich mein Können zeigen und mich voll einbringen“, sagt Natascha Liebich, Auszubildende im Abiturientenprogramm im zweiten Lehrjahr.

Auch Lidl profitiert von den Erfahrungen der Azubis, die sie während des Projektes sammeln.

„Wir wollen unsere Nachwuchskräfte fit für ihren zukünftigen Job machen und ihnen eventuelle Perspektiven mit Führungsverantwortung aufzeigen“, erklärt Christian Kautenburger, Aus- und Weiterbildungsleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Friedrichsthal.

Ein besonderer Termin während des Azubiprojekts war der Besuch von Anke Rehlinger, saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, und des Saarlouiser Oberbürgermeisters Peter Demmer, Die Azubis führten die beiden Politiker durch die Filiale und erzählten von den Aufgaben und Herausforderungen beim Betrieb einer Filiale.

Rehlinger zeigte sich von dem Projekt beeindruckt: „Wir müssen im Saarland alle vorhandenen Potenziale nutzen und fördern. Vor allem brauchen wir junge Saarländerinnen und Saarländer mit einer guten Ausbildung. Die Lidl-Azubis zeigen mit diesem Projekt, dass das auf sie zutrifft und sie bereits während ihrer Ausbildung sehr gut auf das Berufsleben vorbereitet wurden.“

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de