Letzter Auftritt der Volleyball-Frauen 2018

Am 27. Oktober beim TV Lebach mit Einweihung der neuen „blauen Arena“

LEBACH Nachdem die Drittliga-Volleyballfrauen des TV Lebach am vergangenen Samstag beim Titelfavoriten SV Sinsheim antreten mussten und dessen blütenreine Weste leider nur beschmutzen konnten steht für die Theelstädterinnen am Samstag, 27. Oktober, bereits das letzte Heimspiel des Jahres 2018 auf dem Spielplan.

Bevor es zu diesem finalen Auftritt kommt, steht ein besonderes Ereignis in der Halle an. Schon am 13. Oktober konnten die zahlreich erschienenen Volleyball-Fans das neue Spielfeld bewundern. Nun wird es vor der Partie gegen die TGM Mainz-Gonsenheim offiziell seiner Bestimmung übergeben und dazu haben sich hochrangige Sportfunktionäre wie auch Politprominenz angekündigt.

Dies wird kurz vor Spielbeginn passieren, damit das Sportliche nicht in den Hintergrund gerät. Denn der Aufsteiger aus Mainz hat im Moment einen Lauf und ist seit zwei Spielen unbesiegt. Also keine leichte Aufgabe für das Team von Trainer Philipp Betz, das sich mit einem Erfolg von „seinen“ Fans positiv aus dem Jahr 2018 verabschieden möchte.

Damit dies gelingt wird die Mannschaft wieder ihre Tugenden, Kampfgeist und Teamspirit, in der „blauen Arena“ zeigen müssen und von Beginn an hellwach sein um den Gegner zu beschäftigen. Trainer Betz hofft das er wieder auf alle Spielerinnen zurück greifen kann um auch Wechseloptionen zu haben, falls dies nötig sein sollte. „Ich glaube, meine Truppe hat erkannt das sie immer Vollgas geben muss um erfolgreich zu sein. Dann kommt auch automatisch unsere Kulisse dazu und dann wird es für den Gegner schwer in Lebach zu punkten“, gibt sich der Coach zuversichtlich. Er und seine Girls hoffen, das wieder einmal viele Fans das Team unterstützen. Spielbeginn ist wie immer um 19.30 Uhr in der Sporthalle Dillinger Straße. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de