Lesung von Ari TUR

Romanzyklus “König der vier Weltgegenden“

BILDSTOCK Am Dienstag, dem 6. November, findet um 19 Uhr in der Hellas Stadionklause, Maybacher Weg 2, eine interessante Lesung statt, veranstaltet von der KEB Bildstock und der VHS Friedrichsthal. Der aus Quierschied stammende Autor Ari TUR hat viele Jahre in der syrischen Wüste als Archäologe gearbeitet.

In seinem Roman-Zyklus erzählt er im ersten Band „Der Blaue Fuchs“ von der Entdeckung einer antiken Ruine, in der er mit seinem Team auf assyrische Tontafeln aus dem 13. Jahrhundert vor Christus stößt.

Diese Keilschrifttafeln inspirierten ihn, zwei weitere Bände zu schreiben, deren Inhalte auf den ausgegrabenen Keilschrifttexten basieren, ergänzt durch Tontafelfunde anderer archäologischer Expeditionen in Syrien und im Irak. Band 2 „Der Pferdedämon“ und Band 3 „Die Elamische Schlange“ schildern die abenteuerliche Geschichte von Senni, der in jungen Jahren als Schuldknecht in die Dienste eines Pferdezüchters treten muss, nach seiner Flucht in Gefangenschaft gerät und Banu, einen Bogenschützen, als Freund gewinnt. Beide werden vom assyrischen König auf eine gefährliche Mission in Feindesland geschickt.

Die Lesung wird gestaltet vom Autor Ari TUR unterstützt von Mwoloud Daoud und Tareq Al-Ali, die ihre Zuhörer auf eine Reise in den Alten Orient am Ende der Spätbronzezeit entführen.

Anmeldung bei Margrit Holl, Tel. (0 68 97) 8 55 77. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de