Lesung „Gratwanderungen“

Matinee mit Gerhard Trabert in der Neunkircher Christuskirche

NEUNKIRCHEN Zum Abschluss der Ausstellung „Arzt der Armen“ kommt der Mediziner Gerhard Trabert am Sonntag, 14. Oktober, noch einmal in die Neunkircher Christuskirche. Dabei liest er aus seinem Buch „Gratwanderungen“.

Trabert kümmert sich nicht nur um obdachlose und bedürftige Menschen in Mainz, er engagiert sich seit mehr als 25 Jahren auch rund um den Globus bei Hilfseinsätzen in Krisenregionen.

In 25 Beiträgen berichtet er in seinem Buch von seinen Gratwanderungen in anderen Kulturen – und warum er es als Geschenk empfindet, dass er in der Beziehung zu Menschen in Notsituationen auch stets dem innersten Selbst begegnet.

Kleine musikalischen „Zwischenspiele“ mit der Sängerin Anita Zimmermann, die sich als Sozialpädagogin mit Trabert in der Mainzer Beratungsstelle „Flüsterpost“ für Kinder engagiert, deren Eltern an Krebs erkrankt sind, und dem Pianisten Matthias Reinig ergänzen das Programm.

Außerdem wird Nino Deda (Piano und Akkordeon) noch einmal seine Kompositionen aus der Vernissage zur Ausstellung vorstellen.

Die Matinee mit Trabert beginnt um 11 Uhr. Bereits um 10.30 Uhr lädt die Kirchengemeinde zum Gottesdienst ein, der in die Matinee mündet.

Die Ausstellung mit Fotos von Andreas Reeg, der Trabert bei seiner Arbeit in Mainz begleitet hat, ist noch bis 14. Oktober in der Christuskirche in Neunkirchen zu sehen. Geöffnet ist dienstags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 16 bis 19 Uhr und sonntags nach dem Gottesdienst und nach Vereinbarung unter Tel. (06821) 23380.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Kirchengemeinde Neunkirchen und der Wohnungslosenarbeit der Diakonie Saar. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de