Kunst und Kultur in Weierweiler

Saar-Umweltministerium fördert den Bau eines Rundwegs mit 8000 Euro

WEIERWEILER Der „Förderverein Weierweiler e.V.“ möchte die Verschönerung des Dorfes vorantreiben und plant den Bau eines Rundweges, der Wanderer und Spaziergänger zukünftig über die Geschichte und Kultur des Ortes informieren soll.

Geplant ist die Aufstellung von Skulpturen des ortsansässigen Künstlers Theo Heck, der seit über 30 Jahren in Weierweiler lebt und arbeitet. Neben den Skulpturen, die aus heimischen Hölzern gefertigt werden, und anderen Kunstobjekten sollen auch Tafeln mit Informationen zu den Arbeiten des Künstlers sowie der Geschichte des Ortes und der Alltagskultur der Menschen entlang des Weges aufgestellt werden.

Der Rundweg soll eine Strecke von 4,3 Kilometern umfassen und durch die ehrenamtliche Arbeit des „Fördervereins Weierweiler“ umgesetzt werden. Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert diese Maßnahme mit 8000 Euro. „Ich freue mich sehr über die Initiativen unserer Kommunen und Vereine, die mit viel Herzblut und Engagement unsere Dörfer verschönern und zukunftsfähiger machen wollen. Sie wissen am besten, wo Verbesserungsbedarf besteht, und sind daher wertvolle Partner für mein Haus“, erklärt der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost. Für das Projekt „Dorfweg Weierweiler“ wurden rund 10000 Euro veranschlagt. Land, Bund und Europäische Union übernehmen 80 Prozent der Kosten.

Die Fördersumme stammt aus Mitteln des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER).

Das Vorhaben dient der Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der „LAG Land zum Leben Merzig-Wadern e.V.“.red./ti

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.