Kunst entsteht aus Wurzeln

Ausstellung von Helmut Müller im Landratsamt

MERZIG „Ästhetik der Natur“ – unter diesem Titel kann jetzt im Landratsamt Merzig eine Ausstellung von Helmut Müller besichtigt werden.

Noch bis zum 28. März zeigt der 1950 in Losheim am See geborene und nach 48 Jahren wieder in die Heimat zurückgekehrte Biologe Skulpturen aus Hölzern, die er vor dem natürlichen Verfall bewahrt und zu Kunstobjekten gemacht hat.

Er stellt stelle die abstrakte Kunst im Holz heraus

„Mein damaliger Biologielehrer hat mir die Attraktivität und den Reiz der Natur nahe gebracht. Ich suche die schöpferische Kreativität der Natur selbst, ihre Vitalität und ausdrucksstarke Vielfalt und stelle die abstrakte Kunst im Holz heraus“, erklärt Müller.

Er greife, bewusst auf ausgefallene, anderweitig nicht mehr verwertbare Holzreste aus Wald, Garten, Streuobstwiesen und Abrissbauten zurück – Hölzer mit einer eigenen Geschichte.

Er verwendet nicht mehr verwertbare Holzreste

Die Faszination in Struktur und Färbung sei oft im Tiefen verborgen und diese gelte es zu entdecken, so der Künstler. Jedes Stück sei deshalb ein Unikat. Aufmerksam registriert Helmut Müller die Veränderungen in seiner Umgebung. Die Themen für sein künstlerisches Schaffen entnimmt er den Kontakten zu seinen Mitmenschen, der Welt der Dinge und Materialien, den unerschöpflichen Formen und seiner Fantasie. „Kunst ist nicht stumm. Sie spricht Bände“, betont Müller.

„Kunst ist nicht stumm. Sie spricht Bände“

Der Diplom-Biologe war viele Jahre in der medizinisch-pharmazeutischen Forschung tätig. Später machte er sich als freier Wissenschafts- und Medizinjournalist, Fachautor und Berater in Fachkreisen einen Namen.

Mit seinem Rückzug aus dem aktiven Berufsleben und der Rückkehr in seinen Heimatort Losheim am See widmete er sich einer alten Passion und stellt das künstlerische Wirken mit Holz in den Vordergrund.

Veränderungen in seiner Umgebung registriert

Die Ausstellung von Helmut Müller ist im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss des Landratsamtes Merzig, Bahnhofstraße 44, zu sehen und kann während der Öffnungszeiten besichtigt werden: von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und von Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr.

Die Vernissage zur Ausstellung ist am Dienstag, 5. Februar, um 16 Uhr. Kunstinteressierte sind hierzu eingeladen.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de