Kulturgremium für den Austausch geplant

Oberbürgermeisterin Blatt tauschte sich digital mit Vereinsvertretern aus

Völklingen. Die Corona-Pandemie stellt auch die Vereine vor große Herausforderungen in der täglichen Arbeit. Um sich über die aktuelle Situation zu informieren und mit den Vereinsvertretern ins Gespräch zu kommen, tauschte sich Oberbürgermeisterin Christiane Blatt, gemeinsam mit der Fachdienstleiterin für Kulturarbeit, Jenny Ungericht, in einer ersten Videokonferenz mit kulturtreibenden Vereinen aus.

Vereine stehen während der Corona-Pandemie vor zahlreichen Herausforderungen. Einnahmen brechen weg, Kosten müssen trotzdem gedeckt werden, Vereinstreffen sind nur online möglich, Probentätigkeiten sind von Verordnungen abhängig. Zudem fehlt das soziale Miteinander und die Akquise von Nachwuchs gestaltet sich ebenfalls schwierig.

Beim Online-Austausch mit den Vereinsvertretern wurde über die aktuelle Situation innerhalb der Corona-Pandemie, über Zukunftsaussichten und Online-Angebote der Vereine gesprochen. Themen waren außerdem die aktive Einbindung der Vereine in das Stadtjubiläum im kommenden Jahr und die Gründung eines Kulturgremiums für Völklingen.

Interessierte Vereine haben zukünftig die Möglichkeit, sich innerhalb eines Kulturgremiums vier Mal im Jahr zu treffen, sich auszutauschen und Kulturfragen der Stadt zu besprechen. Die Organisation des Gremiums übernimmt der Fachdienst für Kultur, Sport, Stadtarchiv, Stadtbibliothek und VHS.

Die Stadt möchte außerdem den Vereinen nach der Corona-Pandemie bei der Pressearbeit zur Seite stehen, damit sich die Vereine wieder effizient der Öffentlichkeit präsentieren und neuen Nachwuchs gewinnen können. Auch sind enge Kooperationen mit der VHS zu vereinsbezogenen Schnupperangeboten angedacht. Insgesamt haben 17 kulturtreibende Vereine an dem Online-Gespräch mit der Oberbürgermeisterin teilgenommen.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de