Krisenregionen: Trauma überwinden

SAARLOUIS Wer als Flüchtling in Deutschland angekommen ist, hat meistens schlimme Erlebnisse im Kriegsgebiet und auf der Flucht hinter sich. Bei Kindern und auch Erwachsenen entstehen daraus Ängste, Unsicherheiten, Trauer, Aggression, Wut oder bewusste Abgrenzung gegenüber dem Umfeld.

Im Rahmen des Elternservice der Kreisstadt Saarlouis informieren die Diplompsychologin Susanne Tinnemeier und Diplomsoziologe Ahmad Sinou darüber, wie Eltern ihre Kinder beim Verarbeiten der Fluchterfahrungen unterstützen können. Dabei werden Strategien zur Bewältigung innerhalb der Familien wie auch externe Hilfsmöglichkeiten vorgestellt.

Der Vortrag findet in deutscher Sprache mit Übersetzung ins Arabische und Kurdische statt.

Termin: Mittwoch, 27. März., 18 Uhr, im Kinder-, Jugend- u. Familienhaus, Lisdorfer Straße 16a, Saarlouis. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Infos und Anmeldung bei VHS Saarlouis, Tel. (0 68 31) 6 98 90 30 oder unter www.vhs-saarlouis.de. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de