Kreishauskonzert mit Pianist Pervez Mody

Interpretationen von Ludwig van Beethoven, Alexander Skrjabin und Franz Liszt

NEUNKIRCHEN Am Freitag, 22. März, 20 Uhr, gastiert Pervez Mody am Klavier im Historischen Sitzungssaal des Landratsamtes, Wilhelm-Heinrich-Straße 36, in Ottweiler.

Der in Deutschland lebende und in Mumbai beheimatete Konzertpianist erfuhr als Kind bereits im Alter von vier Jahren seine erste pianistische Förderung und Ausbildung bei seinen Lehrerinnen Feroza Dubash Labonne und Farida Dubash. Die beiden prägten Mody in seinen musikalischen Interpretationen und seinem Verständnis für die klassische Musik. Sein herausragendes musikalisches Talent brachte ihm schon in jungen Jahren Ehrungen und zahlreiche Preise in verschiedenen Musikwettbewerben, bevor er als Stipendiat am berühmten Tschaikovsky-Konservatorium in Moskau bei Professor Margarita Fyodorova sein Studium aufnahm. Sie brachte ihm insbesondere die Werke von Alexander Skrjabin nahe. Seine Studien in Moskau sowie an der Musikhochschule in Karlsruhe bei Professor Fanny Solter und Professor Miguel Proenca schloss er mit dem Diplom „Master of fine Art“, dem „Konzertexamen“ als Solist, sowie für Kammermusik und Liedbegleitung mit höchsten Auszeichnungen ab. Seit Juni 2012 gehört Pervez Mody zu den Steinway-Artisten und spielt zur Zeit für das Label „Thorofon recordings“ das Gesamt-Klavierwerk von Alexander Skrjabin ein. Zu hören sind an dem Klavierabend am 22. März Werke von Ludwig van Beethoven, Fanny Hensel, Alexander Skrjabin und Franz Liszt.

Karten für das Konzert sind bei der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen, Am Bergwerk Reden 10, in Schiffweiler, reservierbar und an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt beträgt 15 Euro für Erwachsene und 7,50 Euro für Schüler und Studenten.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de