Kreative, grüne Lernwelt

Im Merziger Garten der Sinne wird die Natur künftig noch intensiver erlebbar

MERZIG Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich hat im Beisein von Umwelt-Staatssekretär Roland Krämer und Bürgermeister Marcus Hoffeld die neu angelegte „Kreative, grüne Lernwelt“ auf dem Gartengelände im Garten der Sinne in Merzig eingeweiht.

Dieser neue Bereich wurde neben den Eigenmitteln des Landkreises Merzig-Wadern aus Leader-Mitteln, einem Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, und Zuschüssen aus dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz finanziert.

Spielerische Kontaktaufnahme mit der Natur, Kreativität und aktives Erleben sollen hier künftig im Vordergrund stehen. Das Konzept des „grünen Klassenzimmers“ richtet sich in erster Linie an Kindergärten und Schulklassen.

Zur „Kreativen, grünen Lernwelt“ gehören unter anderem ein Freiluft-Klassenzimmer, ein Holzhaus, das zukünftig auch als „grünes Klassenzimmer“ genutzt werden kann, ein Barfußpfad, ein Teich, ein Gemüse- und Obstgarten sowie Hochbeete, die direkt am Sonntag mit Schülern der Kreuzbergschule bepflanzt wurden.

Seit Eröffnung des „Gartens der Sinne“ im Jahre 2002 habe sich der Garten immer wieder verändert und erweitert, erklärte Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich in ihrer Begrüßungsrede.

„Ausgangspunkt vieler Veränderungen waren die Ergebnisse der Besucherbefragungen, die das Team des Gartens von Anfang an durchgeführt hat. Die Rückmeldung der Besucher, ihre Kritik und Anregungen waren eine Leitlinie, wenn es um Veränderungen im Garten ging. So war auch der Besucherwunsch „aktiv Natur zu erleben und kreativ zu gestalten“ mit ausschlaggebend für die Entscheidung eine „Kreative, grüne Lernwelt“ zu bauen.“

Staatssekretär Krämer freute sich, dass die Mittel aus der Europäischen Union in der Lernwelt gut angelegt sind und diesen schönen Gartenteil hervorgebracht haben, der künftig Kindern und Jugendlichen Natur wieder näherbringen soll.

Ulrike Heffinger, Leiterin des Gartens, stellte den neu angelegten Gartenteil den Gästen im Detail vor: „Ziel der, Kreativen, grünen Lernwelt’ ist es, Kinder und Jugendliche für Natur und Umwelt zu sensibilisieren und Räume für Naturbegegnungen zu schaffen“.

Musikalisch umrahmt wurde die Einweihung von Schülern der Kreuzbergschule Merzig. Sie begeisterten die anwesenden Gäste mit Liedern aus ihrem Musical „Tuishi pamoja – Klänge aus Afrika“.

Das Team des Gartens der Sinne durfte sich noch über eine Spende des Freundeskreises „Gärten ohne Grenzen“ in Höhe von 10.000 Euro freuen, die zur Ausgestaltung und Einrichtung des „grünen Klassenzimmers“ und des Holzhauses, sowie für die Erweiterung des Kinderspielgartens genutzt werden soll. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de