Kostenlose Schauspielführung

„Die Socken des Herrn Doktor Wirth“

ZWEIBRÜCKEN Am Sonntag, 22. April, um 14.30 Uhr laden die Siebenpfeiffer-Stiftung und das Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken zur Schauspielführung „Die Socken des Herrn Dr. Wirth“ ein. Marina Beyer spielt Regina Wirth, die Witwe des Demokraten Dr. Johann Georg August Wirth. Sie berichtet, wie in Zweibrücken und Homburg der Kampf um Pressefreiheit begann.

Mit dem Wunsch nach demokratischen Reformen stellten sich Dr. Wirth und seine Mitstreiter ohne Rücksicht auf Ihre eigene Sicherheit gegen die Regierung.

Die Schauspielführung dauert etwa eine Stunde und ist dank der Förderung durch die Siebenpfeiffer-Stiftung kostenlos. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist im Stadtmuseum Zweibrücken in der Herzogstraße 9, der Eintritt in die Dauerausstellung des Stadtmuseums ist bei Besuch der Führung frei.

Weitere Informationen gibt es beim Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken, Tel. (06332) 871471.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de