Kooperationsvertrag unterzeichnet

Gemeinde Quierschied setzt bewährte Zusammenarbeit mit energis fort

QUIERSCHIED Die Gemeinde Quierschied setzt in der Erdgasversorgung weiter auf den bewährten Partner energis. Bürgermeister Lutz Maurer und energis-Geschäftsführer Michael Dewald unterzeichneten den entsprechenden neuen Gas-Konzessionsvertrag im Rathaus Quierschied. Der bestehende Gas-Konzessionsvertrag läuft im Oktober dieses Jahres aus und wurde nun verlängert. Der Gemeinderat hatte zuvor einstimmig grünes Licht für die weitere Zukunft mit energis erteilt. Ein wichtiges Ziel der zukunftsorientierten Zusammenarbeit im Energiebereich von Gemeinde und energis ist es, den Bürgern in dem mit Erdgas versorgten Ortsteil Fischbach-Camphausen verstärkt die Möglichkeit zu bieten, auf Erdgas umzusteigen. Zurzeit gibt es dort fast 1 000 Erdgas-Hausanschlüsse. Insbesondere im Hinblick auf die mögliche Einführung einer CO2-Steuer gilt Erdgas als interessante Alternative zu anderen fossilen Energieträgern.

Betreiber des rund 30-Kilometer-langen Erdgasnetzes ist die energis-Netzgesellschaft mbH. Sie kümmert sich zudem um den Betrieb des Stromversorgungsnetzes und der öffentlichen Straßenbeleuchtung. Gemeinde und energis kooperieren zudem im Wasserbereich. Die Netzgesellschaft betreibt die Wasserversorgung in den ehemaligen Bergwerkssiedlungen in Göttelborn sowie Camphausen und verfügt über einen Standort in Quierschied im Bereich der Wassergewinnung und Transport mit zehn Mitarbeitern. energis ist außerdem Vorlieferant des gemeindeeigenen Wasserwerks für die Ortsteile Quierschied und Göttelborn.

Infos unter www.­energis.de, service@energis.de, Tel. (06 81) 90 69-26 60. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de