Konzertreihe Klassik nah dran

„#classictogo“ und „#stilfusion“ in Zweibrücken

ZWEIBRÜCKEN Die bereits im Jahr 2017 erfolgreich durchgeführte Konzertreihe „Klassik nah dran!“ geht in die zweite Runde. Um junge Menschen für klassische Musik zu gewinnen, haben sich unter der künstlerischen Leitung von Johanna Ruppert – gebürtige Zweibrückerin und aufstrebende Nachwuchsgeigerin – in diesem Jahr wieder junge, international erfolgreiche Musiker zusammengefunden, um mit innovativen Konzertprogrammen zu begeistern.

„Klassik nah dran!“ konzertiert am Samstag, 22. Juni, um 11 Uhr im Café Pastis und um 20 Uhr im Erdgeschoss des Gasthauses Sutter in Zweibrücken. Zum samstagmorgendlichen Frühstück erwartet die Gäste mehr als nur der übliche „Café to go“. Ein Mix aus klassischen und populären Häppchen, Filmmusik und Tango versüßen den Kaffee. Zwischen dem Klappern von Tassen, dem Geräusch einer Kaffeemaschine serviert das Kammerensemble Kompositionen und musikalische Adaptionen von Antonín Dvorák und Camille Saint-Saens, Ed Sheeran und Billie Ellish, The Beatles und Astor Piazzolla. Ein musikalisches Erlebnis, dessen Wirkung noch lange über das Frühstück hinaus anhält.

Zum Abschluss der Konzertreihe treffen Arnold Schönbergs Streichsextett „Verklärte Nacht“ und Joshua Lutz mit seinem zeitgenössisch elektronischen Soloprojekt „The Road Up North“ um 20 Uhr im Erdgeschoss des Gasthauses Sutter aufeinander. Das Publikum erwartet eine fulminante Stilfusion aus Trap, Ambient, Hip Hop, Klassik und Elekronik. Eine überraschend harmonische Zusammenkunft.

Der Eintritt ist für die Konzerte der Reihe „Klassik nah dran“ kostenfrei.

Weitere Infos unter www.facebook.com/klassiknahdran. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de