Konzert zur Förderung des Bliestaldoms

Der Gospelchor „Gospel Train“ gastiert am 10. November in Bliesen

BLIESEN Der „Verein zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes St. Remigius in Bliesen“ veranstaltet seit der Gründung im Jahr 2007 jährlich zwei Konzerte sowie ein Abendlob mit Lichterprozession, ein Dankgottesdienst am Erntedankkreuz und an der Kirmes nach dem Gottesdienst die Serenade mit dem Musikverein und der „VielHarmonie“ sowie dem Kirchenchor und Mandolinenorchester und eine Fußwallfahrt nach Tholey in die Benediktinerabtei.

Die Konzerte werden weitgehend mit örtlichen kulturellen Vereinen, Gesangs- und Musik-Solisten aus der Gemeinde, dem St. Wendeler Land und dem Saarland bestritten.

Für dieses Jahr konnte der Gospelchor „Gospel Train“, ein Chor aus Wellesweiler unter Leitung von Nino Deda, gewonnen werden. Der Gospelchor wird Sonntag, 10. November, ab 17 Uhr, traditionelle und moderne Gospelsongs aus seinem aktuellen Repertoire zu Gehör bringen.

Bereits seit 1996 proben die Sängerinnen und Sänger des Chors gemeinsam, seit 1999 unter der Leitung von Nino Deda. So ist der „Gospel Train“ rasch von einem kleinen Chor zu einem fast 50-köpfigen Klangkörper herangewachsen. Der „Gospel Train“ hat sich seit seiner Gründung im Saarland zu einer festen Größe etabliert und wird zu Gottesdiensten, Trauungen, Weihnachtsmärkten und weiteren Veranstaltungen eingeladen. Unzählige Konzerte hat der Chor in den letzten 23 Jahren bereits gegeben und sein Publikum stets mit einfühlsamen und ergreifenden Balladen emotional berührt, aber auch mit rhythmisch-rockigen Songs begeistert und mitgerissen.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Zeitschriften, Poststelle Susanne Leckczyck in der Kirchstraße und bei Digitaltechnik Thomas Kuhn in der Flächenbachstraße in Bliesen und in der Postagentur Stefan Paul, Poststraße in Oberthal.red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de