Konzert in ev. Kirche

KreisSymphonieOrchester spielt in Saarlouis auf

SAARLOUIS Das KreisSymphonieOrchester Saarlouis unter seinem Dirigenten Christian Schüller gastiert am Sonntag, 30. September, ab 18 Uhr in der Evangelischen Kirche in Saarlouis. Auf dem Programm steht eingangs Ludwig van Beethovens Ouverture zu Goethes Schauspiel „Egmont“.

Dramatisch und heroisch erzählt sie vom verzweifelten Aufstand der Niederlande gegen die ungeliebte Besatzermacht Spanien. Veit Stolzenberger, Solo-Oboist der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern, ist der Solist im Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur, das – wohl zu Recht –Joseph Haydn zugeschrieben wird. Eingängige volkstümlich-melodiöse Weisen zeichnen das Konzert aus, jedoch auch absolut virtuose Passagen, die dem Solisten gestatten, sein exzellentes Können zu zeigen.

Zum Abschluss erklingt Franz Schuberts 6. Sinfonie C-Dur, D 589, aus dem Jahr 1818. Schubert war damals gerade 21 Jahre alt.

Die sogenannte „Kleine C-Dur-Sinfonie“ ist sehr eingängig. Erinnerungen an späte Haydn-Sinfonien und an die damals populären Italiener, allen voran Rossini, scheinen auf. Der Schlusssatz weist schon auf Schuberts spätere 9. Sinfonie, die „Große C-Dur-Sinfonie“ hin.

Der Eintritt kostet 10 Euro/ermäßigt 8 Euro, Jugendliche bis 14 Jahre frei.

Karten gibt es im Gemeindebüro der Evangelischen Kirche Saarlouis und bei Orchestermitgliedern. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de