Kontaktnachverfolgung

Luca-App: Stadtverwaltung verteilt Schlüsselanhänger

St. Ingbert. Seit kurzem sind die Schlüsselanhänger für die Kontaktnachverfolgung mittels Luca-App in St. Ingbert erhältlich. Alle Personen ohne Smartphone sind berechtigt, einen solchen Anhänger zu empfangen. Für den Einsatz muss der Anhänger durch den Nutzer zunächst registriert und aktiviert werden. Eine Anleitung erhalten die Bürger zusammen mit dem Schlüsselanhänger. Der luca-Schlüsselanhänger ist das analoge Gegenstück zur luca-App. Die Vorderseite ist mit einem QR-Code bedruckt. Der QR-Code muss beim Betreten eines luca-Standorts von den Betreibern gescannt werden. Auf der Rückseite ist eine Seriennummer aufgedruckt. Die Seriennummer hat zwei Funktionen: Zur Registrierung des Schlüsselanhängers und um im eigenen Infektionsfall die luca-Historie an das Gesundheitsamt zu übermitteln.

Auch ohne Schlüsselanhänger und Smartphone kann per Kontaktformular in Standorte eingecheckt werden. Der Schlüsselanhänger ist bei allen Ortsvorstehern, in den Ortsverwaltungsstellen und an der Infotheke im Rathaus erhältlich. Weiterhin verteilt der Seniorenbeirat Schlüsselanhänger an die Bürger.

Verteilstellen:

St. Ingbert: Rathaus Infotheke; Ortsvorsteherin Irene Kaiser, Tel. (0 68 94) 38 18 08

Hassel: Ortsverwaltungsstelle dienstags von 9 bis 12 Uhr; Ortsvorsteher Markus Hauck, E-Mail ortsvorsteher-hassel@t-online.de

Oberwürzbach: Ortsverwaltungsstelle: donnerstags von 9 bis 12 Uhr; Ortsvorsteherin Lydia Schaar, Tel. (01 76) 30 69 24 23

Rentrisch: Ortsvorsteher Dieter Schörkel, E-Mail dieter.schoerkl@gmx.de

Rohrbach: Ortsverwaltungsstelle: mittwochs 18 bis 19 Uhr und donnerstags 14 bis 18 Uhr (Reinhard Gehring, Tel. 0 68 94/5 24 28); Ortsvorsteher Roland Weber über Ortsverwaltungsstelle

Seniorenbeirat Hans Bur, Tel. (0 68 94) 3 77 23, E-Mail senioren.beirat.igb@web.de

Weitere Informationen: www.luca-app.de red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de