Konsumkritischer Rundgang

Ein Spaziergang zu Saarbrücker Orten des Wandels

SAARBRÜCKEN Am Samstag, den 26. September, bietet die Initiative Weltbewusst Saar ihren nächsten öffentlichen konsumkritischen Rundgang zu Saarbrücker Orten des Wandels an. Dieser findet unter Einhaltung strenger Hygieneregeln statt. Auf der Tour, die sich unterschiedlichen Schwerpunktthemen widmet, wird aufgezeigt, wo und wie man in Saarbrücken schon klimaschonender und nachhaltiger leben und einkaufen kann. Auch globale Zusammenhänge werden beleuchtet: Was hat Kakao mit Gerechtigkeit zu tun? Wie beeinflusst mein Bankkonto die Welt? Wieso ist Fleischkonsum umstritten? Was steckt eigentlich in Handys? Ohne Plastik – wie soll das gehen?

Die konsumkritischen Rundgänge bieten in rund zwei Stunden kurzweilige und unterhaltsame Informationen zu wechselnden Themen rund um Konsum und Nachhaltigkeit. Sie finden statt in Kooperation mit dem Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. und dem Weltladen Kreuz des Südens. Der letzte öffentliche Rundgang im Jahr 2020 findet am 31. Oktober statt.

Der Rundgang startet um 12.30 Uhr im Saarbrücker Stadtzentrum.

Eine Anmeldung unter ­bildung@nes-web.de ist unbedingt erforderlich. Außerdem wird gebeten, den Kostenbeitrag von 3 Euro (2 Euro ermäßigt) im Voraus zu überweisen. Weitere Informationen dazu werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Neben diesen öffentlichen Führungen bietet das NES e.V. auf Anfrage – und falls Hygieneregeln es ermöglichen – auch Rundgänge für Schulen, Jugendgruppen oder Gruppen von Erwachsenen in unterschiedlichen Sprachen an. Weitere Infos unter www.­

nes-web.de und bei facebook: Weltbewusst Saar. red./jb

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.