Komödie im sizilianischen Dialekt

Der italienische Theaterverein Gruppo Teatro „Conca d‘oro“ lädt in die Stadthalle

DILLINGEN Unter der Regie von Gaetano Impallomeni präsentiert der ital. Theaterverein Gruppo Teatro „Conca d‘oro“ Dillingen am 26. Mai den lustigen Dreiakter „NUN CI CRIDU …MA MI SCANTU“ von Pino Giambrone in der Dillinger Stadthalle. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass schon um 18 Uhr.

Die Komödie wird im sizilianischen Dialekt aufgeführt, wofür die Gruppe seit Monaten proben. Die Darsteller stammen aus verschiedenen Dörfern und Städten Siziliens wie z.B.: Palermo, Favara, Realmonte, Naro, Santa Caterina, Casteltermini, Ravanusa und jeder spielt seine Rolle mit voller Leidenschaft in seinem Dialekt.

Zum Inhalt

Die Geschichte spielt in einem kleinen sizilianischen Dorf in der Nachkriegszeit. Die mittelständische Familie Calcagno genießt über ein hohes Ansehen in ihrem Ort, da der Hausherr Don Caluzzu den Dorfbewohnern in vielen Angelegenheiten behilflich ist. Jedoch befindet sich die Familie selbst in einer misslichen Lage, nachdem Don Caluzzus Mutter stirbt. Die Familie möchte Don Caluzzus ledige Schwester Cuncetta aufnehmen, damit diese nicht mehr alleine ist und den Tod der Mutter besser verkraften kann. Cuncetta zieht allerdings nur unter der Bedingung ein, dass sie mit „allen“ sieben Sachen einziehen darf. Die temperamentvolle und abergläubische Schwägerin Calo wehrt sich jedoch vehement gegen ein „besonderes“ Stück, das sich in Cuncettas Besitz befindet. Als dann Don Gangitano auftaucht und Don Caluzzu um einen Gefallen bittet, scheint Don Caluzzu eine perfekte Lösung für alle bestehenden Probleme gefunden zu haben. Doch dann stößt die dorfbekannte Carmina Ciminna dazu und verkompliziert die ganze Situation.

Info und Reservierung der Karten unter Tel. (06831) 706587 oder per Whatsapp (0175) 7542880. Vorverkauf: Erwachsene: 11 Euro, Kinder 6Euro. Abendkasse: 14 Euro. Karten erhalten Interessierte auch bei den Vereinsmitgliedern.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de