Kleine Männchen erinnern an große Tradition

Ampel an der Kreuzung Kohlen-/Rickert-/Ludwigstraße lädt zu genauem Hinsehen

ST. INGBERT St. Ingbert ist um einen weiteren Hingucker reicher: Letzte Woche haben sie ihren Dienst angetreten, die Bergmannsampelmännchen, die sowohl Bürger als auch Besucher der Stadt an die langjährige Bergbautradition in St. Ingbert erinnern sollen. Begegnen kann man ihnen an acht Ampeln in der Kohlenstraße, und zwar im Kreuzungsbereich Rickertstraße oder Ludwigstraße. Die stilisierten Bergleute sind an ihrer Grubenlampe erkennbar. Die ungewöhnlichen Ampelmännchen hat St. Ingbert als Symbol der Wertschätzung und der Erinnerung an die Bergmannstradition im Saarland aufgestellt. Die Anlage hat 2500 Euro gekostet. Im Ruhrgebiet sind die grünen und roten Bergmännchen in rund 25 Städten zu sehen. Im Saarland sind die St. Ingberter die ersten. Die Vorgeschichte: Konrad Weisgerber, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins, wandte sich im vergangenen an den Ortsrat St. Ingbert-Mitte mit der Idee, die rührige Bergkapelle St. Ingbert zu ihrem 180-jähriges Bestehen mit der Installation eben jener Männchen zu beschenken. Der damalige Ortsvorsteher und jetzige Oberbürgermeister Prof. Dr. Ulli Meyer knüpfte daraufhin den Kontakt zu Jürgen Becker, einem St. Ingberter, der in Duisburg die Werbe-Agentur leitet, die dafür gesorgt hat, dass im „Pott“ bereits zahlreiche der lustigen Männchen Fußgänger an Straßenkreuzungen zum Gehen bzw. zum Stehenbleiben auffordern.

Der Kreuzungsbereich in St. Ingbert wurde bewusst gewählt, befand sich ebendort doch das alte Knappschaftskrankenhaus über und die Grube unter Tage.

OB Ulli Meyer hob hervor, dass die Ampelmännchen an der viel frequentierten Kreuzung auch an die Tugenden des Bergbaus wie Solidarität und Arbeitseifer erinnern sollen.

Die Mitglieder der Bergkapelle freut diese Art der Würdigung ebenso, drei von ihnen, Manfred Abmeier, Klaus Mart8ini und der Vorsitzende Reinhard Huy („mein Vater war auch Bergmann“), sind zur offiziellen Einweihung auch standesgemäß erschienen – stilecht in Uniform und mit Grubenlampe.jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de