Kirwenhannes trotzt Corona

HÜLZWEILER Damit auch in Corona-Zeiten die langjährige Hülzweiler Kirmestradition nicht komplett ausfällt, hat das Kirwenkomitee (Sandra Schwarz, Johannes Dierking und Michael Reidenbach) den Kirwenhannes alias Johannes Knoll in seinen besten Anzug und dem vorgeschriebenen Mund-Nasenschutz durch den Ort chauffiert.

Punkt 19 Uhr setzte sich ein kleiner Zug mit dem Vereinsbus des KV-Die Bollen (Präsident Jürgen Weber am Steuer), einem historischen Traktor sowie einer spontan gebildeten Fußgruppe der Jugendfeuerwehr in Bewegung, um die gewohnte Strecke durchs Dorf zurückzulegen.

Einige Schaulustige hatten sich am Straßenrand eingefunden und beklatschten und bejubelten die kleine Gruppe. Immer wieder ertönte der Ruf „Wem is de Kirw“ und viele Anwohner wurden dadurch dazu ermuntert die Türen oder Fenster zu öffnen und mit einem langezogenen „Uuuuuuuus“ zu antworten. So durchzog den Ort für kurze Zeit eine Art von „Kirwen-Feeling“. red./am / Foto: Verein

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de