Kippen – echte Umwelt-Killer

Die Stadt Friedrichsthal stellt Mülltonnen mit separatem Auffangbehälter für Zigarettenkippen auf

FRIEDRICHSTHAL Achtlos weggeworfene Zigaretten-Stummel bilden nicht nur Müllberge, sie sind auch ernst zu nehmende Giftbomben, die ebenso wie der Plastikmüll auch die Meere erreichen.

Milliarden von Zigarettenkippen werden achtlos in Parkanlagen, auf Spielplätzen, in Gullis oder neben dem Mülleimer auf den Boden geworfen, ohne dass man sich der damit verbundenen Problematik bewusst ist.

Laut WHO landen weltweit bis zu zwei Drittel aller Kippen auf dem Boden.

Das sind laut einer Untersuchung aus dem Jahre 2014 bis zu 680 000 Tonnen! Danach stellen Zigarettenreste seit den 1980er Jahren kontinuierlich 30 bis 40 Prozent des aufgesammelten Mülls.

Um einen kleinen Beitrag zur Eindämmung des Problems und zu einem umweltbewussteren Verhalten zu leisten, hat die Stadt Friedrichsthal begonnen, an markanten Punkten wie Spielplätzen, Parkanlagen und Haltestellen neue Mülleimer mit Auffangbehältern für Zigarettenstummel aufzustellen.

Damit kann der Umwelt ein großer Dienst erwiesen werden, denn in den Zigaretten-stummeln verbergen sich höchst bedenkliche Giftstoffe, von denen für Mensch und Tier erhebliche Gesundheitsgefahren ausgehen können. Die Verwaltung appelliert an die Bürger, dieses Angebot zu nutzen, um das Stadtbild sauber zu halten und einer Verseuchung des Grundwassers vorzu­beugen.red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de