Kinderbuch sorgt für Traumspende

Schulprojekt des TGSBBZ Saarlouis unterstützt Kinderhospizarbeit mit 22 500 Euro

Saarlouis. „Milas Traumreise“ ist ganz besonderes Buch, das im Rahmen eines Schulprojektes von angehenden Erzieher der Akademie für Erzieher des TGSBBZ Saarlouis entstand. Während der Unterrichtsreihe „Bilderbücher“ fand die Idee ihren Ursprung. Die Schüler haben die Geschichten selbst geschrieben und vertont. In der Illustration wurden sie von Schüler der FOS für Design sowie von dem syrischen Künstler Maher Zhorati unterstützt. Das faszinierende Bilderbuch entführt kleine wie große Zuhörer und Leser in bunte Kinderwelten und lassen sie in eine Traumreise eintauchen.

Gerade in der Corona geprägten Zeit ist dieses besondere Buch für den Einsatz in Krippen, Kindergärten und Kits bestens geeignet. Es soll Kindern ab drei Jahren bei der Entwicklung eines positiven Selbstkonzepts helfen. Hierzu befassen sich die Geschichten mit pädagogisch anspruchsvollen und lebensnahen Themen. Das Buch, das zunächst nur als Leistungsnachweis gedacht war, entwickelte sich zu einem wunderbaren Bilder- und Hörbuch. So entschieden sich die Schüler aus diesem Projekt ein druckfertiges Buch zu realisieren. Es steckt viel Herzblut und harte Arbeit in diesem außergewöhnlichen Werk, aber der Verkauf von über 800 Exemplaren entlohnt für all diese Mühen. Im Vorfeld wurde bestimmt, dass der Erlös dem Kinderhospiz- und Palliativteam Saar zufließen soll und so konnte die Klassenlehrerin der Abschlussklasse, Sarah Becker, stellvertretend für alle, die daran mitgewirkt haben, an Paul Herrlein, Geschäftsführer des Kinderhospiz- und Palliativteam Saar, sagenhafte 20 550 Euro für die Arbeit mit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen im Saarland übergeben.

Über das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar

Das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar ist ein Kooperationsprojekt des Ambulanten Hospiz St. Josef Neunkirchen, des Ambulanten Hospiz St. Michael Völklingen und der St. Jakobus Hospiz gGmbH Saarbrücken. Durch sein vernetztes Beratungs- und Begleitungsangebot unterstützt das Team Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Die Einrichtung wurde 1. April 2006 gegründet und begleitet aktuell rund 200 Familien im ganzen Saarland und den angrenzenden Regionen. Das Angebot umfasst die ambulante Hospizarbeit der ­Hospizfachkräfte mit Unterstützung qualifizierter Ehrenamtlicher.

Darüber hinaus erbringt ein multiprofessionelles Palliativteam die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung als verordnungspflichtige Leistung. Die Finanzierung des Kinderhospiz- und Palliativteam Saar wird somit zwar teilweise von den Krankenkassen übernommen, aber ein Großteil wird über Spenden finanziert.

Wer spenden und somit das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar unterstützen will, kann dies auf das Spendenkonto IBAN DE77 5905 0101 0000 7170 17 tun. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de