Kinder- und Reitparadies unterstützt

Großer Erfolg der Spendenaktion der Kettelerschule Schmelz

Schmelz. Sage und schreibe 1300 Euro sammelte die Kettelerschule für das Kinder- und Reitparadies Wendalinushof in Schmelz – gemeinsam mit den Partnern von #schmelzhältzusammen. Organisiert wurde diese Spendenaktion von der Klasse 9.1 der Kettelerschule, die die Ostertüten packte, dekorierte und auch deren Verkauf am Schmelzer Wochenmarkt stemmte. Die Klassen von Frau Blatt und Frau Graf-Johann steuerten ebenfalls Inhalte für die Tüten bei. Frau Pörtner von der Grundschule in Schmelz organisierte dazu noch schön geschriebene und bemalte Ostergedichte von den Grund­schülern.

Jeramy Lawrence, Jonas Staudt, Johanna Wirth und Jan Müller verkauften den ganzen Donnerstagvormittag fleißig die Ostertüten, die schönen Blumenspenden von Uli‘s Blumenwiese Schmelz-Limbach und die praktischen Maskenboxen vom Pflegeteam Geibel.

Bei der Übergabe auf dem idyllischen Pferdehof wurde direkt ersichtlich, dass die Spendengelder genau hier an die richtige Stelle kommen. Denn der Wendalinushof ist wirklich mehr als „nur“ ein Reiterhof. Hier stehen die Kinder und die Pferde im Vordergrund. Die Kinder kommen nicht einfach nur zum Reiten, sondern kümmern sich liebevoll und gewissenhaft um die Tiere. Das sieht man überall an den zufriedenen Tieren und den strahlenden Kinderaugen und das hört man auch am fröhlichen Kinder­lachen.

Sogar viele Eltern helfen gerne auf dem Pferdehof mit und packen überall an.

Aber auch die Arbeit mit benachteiligten oder beeinträchtigen Kindern oder das Aufpäppeln von Pferden, die vor der Schlachtung gerettet worden sind, runden dieses Bild ab. Dazu passt beispielsweise das gutmütige Pferd Amigo, dem zwar ein Auge fehlt, das aber dank der Pächterin Frau Schneider lebensfroh und glücklich auf dem schönen Hof sein Leben genießen kann.

Neben fünf Ponys und zwei Pferden wacht Hund Vicky mit Adleraugen nicht nur über die Pferde, sondern außerdem noch über zwei süße Katzen. Der Glückskatze Chloe fehlen zwar ihre beiden Öhrchen, doch auch sie ist sehr zutraulich und verschmust. Und es gibt sogar noch ein junges Fohlen, das erst wenige Wochen alt ist.

Bei der Geldübergabe war die Pächterin Tina Schneider zu Tränen gerührt: „Aufgrund der schweren momentanen Situation mussten wir leider bereits zwei Ponys abgeben. Aber diese Hilfsaktion hilft mir sehr und macht uns allen neuen Mut. Das ganze Geld geht direkt an die Pferde. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung.“

Und auch die Kettelerschule sagt Danke!

Denn ohne die riesige und schnelle Unterstützung unserer Partner in Schmelz wäre die Aktion niemals ein so großer Erfolg gewesen. Hier in Schmelz hält man noch wirklich zusammen und ist miteinander bestens vernetzt. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de