Kerzen: Zeichen der Hoffnung

HOMBURG Anlässlich des Totensonntags am 22. November setzt der Ökumenische Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst Saarpfalz – ein Dienst des Caritas-Zentrums Saarpfalz – auf ein kleines Zeichen der Andacht. In den Fenstern des Hospizdienstes in der Mainzer Straße 6 werden am Totensonntag Kerzen brennen. Mit den Lichtern und einem kleinen Text im Fenster soll nicht nur den Verstorbenen gedacht werden. Sie sollen auch ein Zeichen der Hoffnung sein – für die Angehörigen und für die Menschen, die in und unter dieser Corona-geprägten Zeit leiden müssen.

red./jj / Foto: privat

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de