Keine Produkte mit Transfair-Siegel

„Allerweltsbasar-Wochen“ vom 28. November bis 23. Dezember im Weltladen

LOSHEIM AM SEE Die „Allerweltsbasar-Wochen“ bis 23. Dezember ersetzen in diesem Jahr den zentralen Allerweltsbasar der „Aktion 3.Welt Saar e.V.“. Dieser fand 21 Jahre lang in der Fellenbergmühle Merzig statt, was in diesem Jahr coronabedingt nicht möglich ist.

Fair gehandeltes Kunsthandwerk und Lebensmittel

Die „Allerweltsbasar-Wochen“ starten am ersten Advent-Wochenende im Weltladen in Losheim in der Weiskirchener Straße 24 und finden vom 28. November bis 23. Dezember täglich statt: von Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 12 Uhr.

„Wir stemmen diese breit gefächerte Präsentation von Fair-Handels-Produkten komplett ehrenamtlich“, so Clemens Heuberger vom Weltladen-Team. „Denn wir möchten die Produzenten im Süden, die von Corona besonders betroffen sind, nicht im Regen stehen lassen.“

Unter dem Motto „Fair Gehandeltes aus aller Welt“ lädt der Weltladen zu einer Entdeckungsreise ein: Aromatischer Kaffee, Tees zum Entspannen, herzhafte Knabbereien, Gewürze für die Weihnachtsbäckerei, traumhafte Schokoladen, Weine für Genießer und wunderschöne und qualitativ hochwertige Gebrauchsgegenstände sowie ausgefallene Weihnachtsgeschenke.

Große Präsentation mit Fair-Handels-Produkten

Alle Waren stammen aus Fairem Handel und werden unter Bedingungen hergestellt und zu Preisen gehandelt, die den Erzeugern eine menschenwürdige Existenz ermöglichen.

„Fairer Handel“ bedeutet den Verzicht auf ausbeuterische Kinderarbeit und Gentechnik.

„Wir arbeiten nur mit Organisationen, die zu 100 Prozent ,Fairen Handel‘ betreiben – also keinen Mengenausgleich zulassen.

Deshalb verzichten wir bewusst auf Produkte mit Transfair-Siegel“, so Heuberger. Zusätzlich wird dieses Siegel auch an Lidl und Starbucks verkauft, die Gewerkschaften die Arbeit erschweren. „Wir lehnen dieses Fair-Washing ab. Denn wo ,Fairer Handel‘ draufsteht, muss er auch drin sein.“

Stattdessen präsentiert der Weltladen die höherwertigen „Fair-Handels-Produkte“ von „Gepa“, „El Puente“, „Globo“ und „Weltpartner“.

Die „Allerweltsbasar-Wochen“ des Weltladens der „Aktion 3. Welt Saar e.V.“ werden unterstützt vom saarländischen Kultusministerium und von „Brot für die Welt“ des Evangelischen Entwicklungsdienstes.

Weitere Informationen gibt es im Weltladen in Losheim am See, Weiskirchener Straße 24, per E-Mail an weltladen@a3wsaar.de, online unter www.a3wsaar.de, facebook: weltladena3ws, Instagram @weltladenlosheim.

Hintergrundinformationen

Warum die „Aktion 3. Welt Saar e.V.“ auf Produkte mit Transfair-Siegel verzichtet, erläutert die gemeinsame Erklärung mit der NGG, nachzulesen online unter tinyurl.com/yaa98xou.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de