Keine Nordlichter im Herbst

Kultursommer Rheinland-Pfalz und damit auch das Festival Euroclassic in 2021 verlegt

ZWEIBRÜCKEN Der Kultursommer Rheinland Pfalz mit dem Thema „Nordlichter“, der im Jahr 2020 hätte künstlerisch umgesetzt werden sollen, wird 2021 nochmals aufgerufen. Das haben die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturminister Wolf verkündet.

„Damit korrespondierend werden wir auch das Festival Euroclassic in diesem Jahr ausfallen lassen und Nordlichter auf 2021 verlegen“, informiert der Projektleiter des Festivals, Thilo Huble. „Euroclassic ist eine der großen und langjährigen inhaltlichen Säulen des Kultursommers Rheinland Pfalz. Von daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir diese Entscheidung unterstützen und mittragen. Die Verlegung von Euroclassic sei einvernehmlich zwischen allen beteiligten Gebietskörperschaften im Festival und natürlich in Abstimmung mit dem Kulturministerium getroffen worden“, so der Projektleiter.

Man habe auch bereits mit den meisten Ensembles und Künstlern des Festivals sprechen können, die großes Verständnis für diese Entscheidung haben. Sei es doch in dieser sehr dynamischen Corona-Lage derzeit auch noch vollkommen offen, ob und unter welchen Bedingungen in diesem Jahr die Konzerte überhaupt hätten stattfinden können. Insbesondere da auch viele Künstler aus dem Ausland anreisen müssten.

Wie sich die derzeit noch viel weitergehenden Einschränkungen in Frankreich in den nächsten Wochen auswirken werden, sei aktuell ebenfalls völlig unklar. „Aus all diesen Gründen ist eine Verlegung des Festivals die verantwortungsvollste Lösung. Sowohl für Gäste und Künstler wie auch für uns als Veranstalter“, begründet Thilo Huble die getroffene Entscheidung, die nicht leicht gefallen sei.

Mit den für dieses Jahr verpflichteten Künstlern und Ensembles werden aktuell neue Terminierungen für 2021 geplant. Ob alle Konzerte, die jetzt in diesem Jahr ausfallen, im nächsten Jahr eine Neuauflage erfahren könnten, sei zwar noch nicht abschließend geklärt. Aber Thilo Huble ist zuversichtlich, dass dies im Wesentlichen gelingen kann. Denn mit der Perspektive eines dann hoffentlich wieder relativ einschränkungsfreien Veranstaltungs- und Konzertbetriebes freuen sich Künstler und Partnerkommunen darüber, dass das Euroclassic Festival mit dem Thema „Nordlichter“ auf 2021 verlegt und nicht komplett abgesagt ist.

Das Festival findet üblicherweise in den Monaten September und Oktober statt. Beteiligt sind die Städte Zweibrücken, Pirmasens, Blieskastel und Bitche (Frankreich) sowie die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und die Verbandsgemeinde des Bitscher Landes in Frankreich.red./dos

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.