KEB-Entdeckungstour

„Vumm Brogge iwwa de Brigg bei de Schdiwwel“

SAARBRÜCKEN Zum diesjährigen UNESCO-„Welttag der Muttersprache“ im Saarland bietet die KEB Saarpfalz in Kooperation mit dem Historischem Museum Saar und mit freundlicher Unterstützung durch Susanne Wachs (SR3 Saarlandwelle) am Donnerstag, 21. Februar, erstmals eine ungewöhnliche Entdeckungstour durch Saarbrücken an.

UNESCO-„Welttag der Muttersprache“

In diesem Jahr steht der „Internationale Tag der Muttersprache“ unter dem Motto „Muddaschprooch als Brigg“ und findet unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Saarlandes, Tobias Hans, statt. Bei der ungewöhnlichen Entdeckungstour: „Vumm Brogge iwwa de Brigg bei de Schdiwwel“ kann man aus neuen Blickwinkeln markante , mitunter eher unbekannte Schauplätze der Stadt- und Regionalgeschichte kennenlernen. Begleitet wird diese Tour von Patrik Feltes, der als einer der kreativsten Autoren und Vermittler der moselfränkischen Mundart gilt und mit seinen Projekten immer wieder auch Brücken „ins Rheinfränkische“ schlägt. Der mundartlich umrahmte, rund 90 Minuten dauernde Stadtspaziergang beginnt in den unterirdischen Kasematten des Historischem Museums Saar und somit an der „steinernen Wiege“ Saarbrückens, am „Brogge“, der der Stadt ihren Namen gab. Von dort aus geht es entlang ausgewählter, von Patrik Feltes literarisch beschriebener Orte „iwwa de Brigg“ rund um den St. Johanner Markt „bei de Schdiwwel“, zum „Stiefel Bräu“, das als eines der tradtionsreichsten Gasthäuser des Saarlandes ab 19 Uhr den idealen Rahmen für die zentrale Veranstaltung zum UNESCO-„Welttag der Muttersprache“ im Saarland und der benachbarten Großregion bildet. Der Eintritt hierzu ist frei.

Treffpunkt ist um 17 Uhr am Haupteingang des Historischen Museums Saar, Schlossplatz 15, wo Museumsleiter Simon Matzerath die Teilnehmer begrüßen wird. Kostenbeitrag: 5 Euro einschließlich Besuch der unterirdischen Kasematten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis 19. Februar bei der KEB, Tel. (06894) 96305 16, E-Mail kebsaarpfalz@aol.com. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de