junger Film macht Schule

Medienpädagogisches Programm des Bundesfestivals

ST. INGBERT junger Film macht auch in diesem Jahr wieder Schule: Beim medienpädagogischen Programm vom 27. bis 28. Oktober in St. Ingbert. Das Bewusstsein für den Umgang mit Medien bei jungen Menschen zu schärfen, ist für das Team des Bundesfestivals junger Film besonders wichtig. Das Ziel von „junger Film goes school“ ist es, Schülern die Chance zu geben, mit filmischen Inhalten in Berührung zu kommen und dabei ihre Machart zu analysieren und kritisch zu hinterfragen. Dafür haben sich die Organisatoren, neben klassischen Kinovorstellungen mit anschließenden Diskussionen, zusätzlich den Newcomer-Wettbewerb für junge Talente ausgedacht. Außerdem wurden erstmals kostenlose Workshops an saarländischen Schulen mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt. Und für alle filmbegeisterten Kinder gibt es noch einen Daumenkinoworkshop.

Schulvorstellungen

In der Kinowerkstatt werden wieder altersgerechte Kurzfilme aus dem jährlichen Kurzfilmwettbewerb des Bundesfestivals junger Film gezeigt, inkl. Diskussion im Anschluss mit den Schülern. Schulklassen können sich unter E-Mail schule@junger-film.de melden.

Termine:

Dienstag, 27. Oktober, 9 und 11 Uhr für Grundschulen: Europäische Kinderkurzfilme in Kooperation mit dem SR

Mittwoch, 28. Oktober, 9 und 11 Uhr für weiterführende Schulen: Ausgewählte Filme aus dem Wettbewerbsprogramm 2020.

Der Eintritt ist jeweils frei.

Beim Newcomer-Filmpreis präsentieren die Festivalmacher in der Kinowerkstatt bei freiem Eintritt eine Auswahl von Filmen von Schulklassen, Projektgruppen und jungen kreativen Köpfen bis 18 Jahre.

Der Newcomer-Filmpreis

Die besten Filme werden von der Jury ausgezeichnet: mit Preisgeldern im Wert von 1000 Euro, gestiftet vom Lions Club St. Ingbert, und attraktiven Sachpreisen.

Termine:

Dienstag, 27. Oktober:

14.30 Uhr: Filmblock 1 („Anton taucht ab“, „The Search“, „Höhenflug“, „Coffee Breakers“, „Mobbing“ – entstanden im Rahmen eines junger Film goes school-Workshops, „4 Days“

16.30 Uhr Filmblock 2 („Märchen-Speeddating“, „Chiarolinas Abenteuer“, „Entkommen“ „Mobbing Weiße“, „Hemden“, „Otto Horror Gymnasium“ (letzte drei alle entstanden im Rahmen eines junger Film goes school-Workshops)

Mittwoch, 28. Oktober:

14.30 Uhr Filmblock 3 („Die zweite Chance“, „Déjà-vu“, „Die Neue“ (entstanden im Rahmen eines junger Film goes school-Workshops), „Gegen Mobbing“ (entstanden im Rahmen eines junger Film goes school-Workshops), „Schraube locker“ (entstanden im Rahmen eines junger Film goes school-Workshops), „Kastanien kann man essen“, „201933“

16.30 Uhr Preisverleihung

Daumenkino-Workshops

In Zusammenarbeit mit Saarpfalzkultur e.V. im Rahmen von Kultur+ gibt es in der Spitalstraße 1–3 Daumenkino-Workshops mit dem Comiczeichner Eric Heit.

Termine: Dienstag, 27., und Mittwoch, 28. Oktober, jeweils 15 bis 18 Uhr, für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Der Eintritt ist frei. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de