Jugendwettbewerb myDigitalWorld

„Digitale Begegnungen“ für Schulen im Saarland – Teilnahmeschluss 31. März 2020

SAARBRÜCKEN Unter dem Motto „Digitale Begegnungen – Wie kann ich Netzwerke, Plattformen und Messenger sicher nutzen?“ haben Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, und Deutschland sicher im Netz e.V. den Jugendwettbewerb myDigitalWorld 2019/2020 auf dem Digital-Gipfel der Bundesregierung gestartet.

Soziale Netzwerke, Foren, Online-Plattformen – digitale Kommunikation ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele Schüler nutzen die digitalen Angebote intensiv: Sie tauschen sich über Messengerdienste mit Freunden aus, präsentieren online ihre Fotos oder teilen Videos zu ihren Hobbys. Mit der Veröffentlichung wird privater Alltag oft zum Allgemeingut. Welche Risiken es bei der Kommunikation im Netz gibt, und wie Jugendliche sich und ihre Daten schützen können ist Thema des diesjährigen Jugendwettbewerbs myDigitalWorld. Die Schirmherrin des Wettbewerbs myDigitalWorld, Staatsministerin Dorothee Bär, sowie Deutschland sicher im Netz e.V. rufen Schüler dazu auf, sich kritisch mit der Kommunikation und dem Austausch auf digitalen Plattformen auseinanderzusetzen. Mitmachen können Schulklassen oder Gruppen mit mindestens fünf Personen der Klassen 7 bis 12. Die Wettbewerbsbeiträge sollen unter Anleitung einer Lehrkraft selbstständig angefertigt und als Infografik, Video oder Mutimedia-Präsentation eingereicht werden. Kreative eigene Ideen, die das

Internet sicherer machen, können außerdem unter dem Stichwort „Mein Beitrag für mehr Sicherheit im Netz“ abgegeben werden.

Weitere Infos sowie die vollständige Aufgabenstellung sind auf www.mydigitalworld.org/aufgabenstellung zu finden. Die erarbeiteten Beiträge können bis zum 31. März 2020 unter www.mydigitalworld.org/mitmachen eingereicht werden. Außer Sachpreisen gibt es eine Klassenfahrt nach Berlin zu gewinnen. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de