Jugendrotkreuz-Projekt „Be part of it“

Ortsvereine Köllerbach, Heusweiler und Püttlingen aktiv mit dabei

KÖLLERTAL Im Sommer 2017 startete das Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Saarland das von Aktion Mensch geförderte Projekt „Be part of it“. Das Projekt soll Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung die Möglichkeit geben, sich selbstständig in Gruppen zu organisieren, um gemeinsam sinnvolle Freizeitmöglichkeiten zu entwickeln.

Ziel ist es, geflüchtete Kinder und Jugendliche durch die Begegnung mit Gleichaltrigen zu stärken und ein Gemeinschaftsgefühl entstehen zu lassen. Das Projekt ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Aus den JRK-Gruppen der DRK Ortsvereine Köllerbach, Heusweiler und Püttlingen fanden sich schnell interessierte Jugendliche und tatkräftige Helfer, die an dem Projekt teilnehmen und mitwirken wollten. So konnte Ende Januar eine Gruppe mit 19 Teilnehmern mit einem erlebnispädagogischen Programm in das Projekt starten. Durch verschiedene Aufgaben, die nur im Team gelöst werden konnten, lernte die Gruppe sich besser kennen und wuchs zusammen. An den nächsten Treffen haben sich die Jugendlichen gemeinsam ein buntes Programm für die folgenden elf Treffen überlegt. Es entstanden schnell Ideen für vielfältige Aktionen, die alle in Püttlingen und Umgebung durchgeführt werden konnten.

So standen abwechslungsreiche Aktionen wie Turnbeutel gestalten, Skateboard-Workshop, Filme Nachmittag, Naturkosmetik herstellen und Geocaching auf dem gemeinsamen Programm. Natürlich gab es auch viel Zeit für Spiel und Spaß. Ganz besonders begeistert waren die Jugendlichen von dem Kartenspiel „Die Werwölfe vom Düsterwald“. Bei diesem Spiel ist Teamwork, genaues Kombinieren und schauspielerisches Talent gefragt. Ein besonderes Highlight war sicher auch der gemeinsame Ausflug in den Hochseilgarten in Saarbrücken. Lange musste die Gruppe auf diesen Termin warten, weil das Wetter leider zwei Mal nicht mitgespielt hat. Nach Schnee und Regen konnten die Jugendlichen endlich beim dritten Versuch Ende Mai in luftiger Höhe klettern und sich an so manchen kniffligen Parcours erproben.

Insgesamt hatten die Jugendlichen eine Menge Spaß am „Be part of it“ Projekt, konnten in das ein oder andere Hobby reinschnuppern und viele Gemeinsamkeiten entdecken. red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de