Jetzt wieder Anträge stellen

Zehn Jahre Arnold-Naumann-Stiftung in Dörsdorf

DÖRSDORF Mit Datum vom 15. November 2009 wurde die „Arnold-Naumann-Stiftung“ als rechtsfähige Stiftung anerkannt. Damit wurde der Grundstein gelegt, um Familien mit drei und mehr Kindern in Dörsdorf seit nun zehn Jahren zu unterstützen.

Der letzte Wille des Dörsdorfer Steuerberaters Arnold Naumann, der am 11. November 2008 im Alter von 62 Jahren verstorben ist, wurde mit Gründung dieser Stiftung erfüllt. Einen Großteil seines Vermögens hatte er in seinem Testament für die Stiftung vorgesehen.

Zur Verwirklichung des Stiftungszwecks erhalten insbesondere Eltern von mehr als zwei Kindern zur Ausbildung am dem dritten Kind im Alter zwischen dem 15. und 24. Lebensjahr eine finanzielle Unterstützung sowie ab dem dritten geborenen Kind ein für die Bildung des Kindes einzusetzendes Startgeld von 1000 Euro.

Dem aktuellen Stiftungsvorstand gehören an Sascha Willms, Tim Wagner, Christoph Neis, Peter Brachmann und Silke Noss-Schedler an.

Am 11. Dezember werden wieder Gelder an Dörsdorfer Familien überreicht. Entsprechende Anträge sind zu stellen bis zum 5. Dezember bei einem Mitglied des Stiftungsvorstandes oder beim Dörsdorfer Ortsvorsteher Armin Caspar.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de