Jetzt sind wieder die Narren dran

Der Karnevalsverein „Doll Doll“ Großrosseln steht in den Startlöchern

GROSSROSSELN In Großrosseln wird trainiert, Reden geschrieben, genäht, geklebt und gewerkelt, denn das Ziel ist zum Greifen nah, die Faasendsession 2019/2020. Für den Hofstaat um Prinz Alexander I., Hofnärrin Aline und Herold Léon ist es bereits das dritte Jahr im Amt. Prinz Lionel I., Prinzessin Angelina I. und Hofnarr Iken starteten erstmalig als Kinderhofstaat in eine Session. Doch, egal ob alter Hase oder neu im Amt, die Aufregung und Vorfreude auf die anstehenden Wochen, ist bei allen gleich groß. Neben dem Besuch bei anderen Vereinen, stehen natürlich auch die eigenen Veranstaltungen ihres Vereins ganz oben auf der Prioritätenliste. Los geht es am Samstag, 15. Februar, 20.11 Uhr, mit der Galakappensitzung, bevor gleich am nächsten Tag die Kinder das Zepter in der Hand haben und das Programm der Kinderkappensitzung (ab 15.11 Uhr) komplett alleine gestalten.

Nach einer viertägigen Pause wird der KV Doll Doll, gemeinsam mit dem KV Hinne Hott Nassweiler und dem KV Die Warndtkater, probieren, den neuen Bürgermeister Dominik Jochum unter dem Motto „De Neije im Visier“ davon zu überzeugen, dass der Rathausschlüssel bei ihnen in guten Händen ist. Dieses Unterfangen könnte schwierig werden, schließlich kennt der neue Bürgermeister – selbst seit Jahren faasenderprobt – alle Tricks der Faasebooze. Als ehemaliger Prinz weiß er ganz genau, was ihn erwartet und er wird es den Rossler Narren sicher nicht einfach machen.

Am Abend (ab 21 Uhr) wird in der Rosseltalhalle zum 25. Mal die Neue Deutsche Welle-Party gefeiert. Karten hierfür gibt es ausschließlich an der Abendkasse (7,50 Euro). Am darauffolgenden Tag steht dann die Prinzensitzung an. Prinz Alexander I. lädt um 20.11 Uhr in die Rosseltalhalle ein.

Karten (11 Euro) für die Kappensitzungen gibt es ab 1. februar bei der Schuhmacherei Hümbert in Großrosseln.

Das große Finale is am Veilchendienstag der Umzug durch die Straßen von Großrosseln. Anmelden können sich alle Interessierten mit ihren Umzugsgruppen unter RosslerUmzug2020@t-online.de. Der Abschluss der Faasendsession ist dann das traditionelle Heringsessen am 7. März zu dem alle Freunde und Gönner des Vereins recht herzlich eingeladen sind. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de