Jetzt die Anträge stellen

Landkreis Merzig-Wadern fördert erneut Blühflächen

MERZIG-WADERN In einer Sitzung beschloss der Ausschuss für Umwelt,- Agrar- und Energie im Landkreis Merzig-Wadern, erneut ein Blühflächen-Programm aufzulegen. Bereits im vergangenen Jahr wurde ein solches Projekt mit Erfolg umgesetzt.

Interessierte Landwirte und Grundbesitzer können bis Montag, 20. April, einen Antrag zur Teilnahme an dem Programm einreichen (Ausschlussfrist). Die Bewerbungsfrist gilt auch für Privatpersonen, die über einen geeigneten Garten verfügen. Dort muss die vom Landkreis präparierte Saatgut-Mischung in ein feinkrümeliges Saatbeet bis spätestens Ende Mai ausgesät werden. Privatpersonen erhalten kostenlos eine kleine Menge Blühsaatgut.

Sollten die 18 Hektar Blühfläche für Landwirte bereits vor dem 20. April vergeben sein, ist eine weitere Teilnahme nicht mehr möglich.

Die Anmeldungen und Eingänge für eine Teilnahme am Programm werden daher mit Datum und Uhrzeit erfasst.

Für den Fall, dass Landwirte Blühflächen an eventuell nicht gut einsehbaren oder ungeeigneten Standorten planen, behält sich der Landkreis vor, hier die Anlage von Blühflächen zu verwerfen.

Für die bewirtschaftete Fläche gelten folgende Bestimmungen:Die maximale Förderfläche für Landwirte beträgt 18 Hektar für den gesamten Landkreis, das heißt pro Stadt bzw. Gemeinde stehen 2,57 Hektar zur Verfügung.

Die Mindestfläche beträgt 25 Ar, die Höchstfläche 100 Ar pro landwirtschaftlichen Betrieb.

Alle übrigen Bedingungen entsprechen 2019.Meldungen an den Landkreis Merzig-Wadern unter Tel. (06861) 80240 oder E-Mail an m.kremer@merzig-wadern.de. Interessenten werden gebeten, Anmeldungen ausschließlich per E-Mail oder über den Briefkasten des Landratsamtes einzureichen.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de