Jazz im Warndt geht am 22./23. März in die zweite Runde

GROSSROSSELN Nach dem großen Erfolg von 2018 gilt auch weiterhin das Motto: ein Programm, das auch Jazz-Einsteigern ins Ohr geht, Künstler aus der Region und ein modernes Ambiente. Jazz im Warndt 2019 – das neue Festival für Jazzfreunde geht am 22. und 23. März in die zweite Runde!

In der schönen Atmosphäre der Rosseltalhalle Großrosseln präsentiert Jazz im Warndt am Freitag, 22. März, zunächst die luxemburgische Formation Marly Marques Quintet, die traditionellen Jazz mit Pop und World Music verbinden. Die nachfolgende Jailhouse Big Band zählt seit über 20 Jahren zu den renommiertesten Bigbands im Saarland und spielt in ihrem Repertoire neben klassischen Swing-Stücken auch moderne Arrangements aus den Genres Funk, Latin, Rock und Pop.

Am Samstag, 23. März, betritt zunächst Christof Thewes mit seinem Ensemble Phase IV die Bühne; der saarländische Posaunist und Komponist vermischt in diesem Projekt gekonnt unplugged Minimalismus mit rasantem Powerplay und hochwertiger Improvisation.

Den Abschluss des Festivals bildet das Susan Weinert Rainbow Trio. Die international bekannte und aus dem Saarland stammende Gitarristin präsentiert mit ihrem Trio atemberaubend schöne und lebendige Musik, die sich über alle Genre-Grenzen hinwegsetzt, die anspruchsvoll und in höchstem Maße kreativ ist. Ein Genuss für Seele und Geist!

Einlass zu den Konzerten ist jeweils um 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. Der Festivalpass kostet 15 Euro, Karte für einen Tag 10 Euro/Schüler und Studenten 6 Euro. Karten gibt es unter www.WochenspiegelOnline.de/tickets und unter www.warndt-jazz.

red./jb/Foto: Haag

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.