Jazz im Castellum

Das „Ellington Trio“ gastiert am 3. November in Kastel

KASTEL Duke Ellingtion gehört zu den Klassikern des Jazz und zum Inbegriff des tanzbaren Jazz der 20er, 30er und 40er Jahre.

Das „Ellington“ Trio interpretiert Stücke des bekannten Komponisten, Pianisten und Big Band-Leiters am Sonntag, 3. November, im Castellum in Kastel.

Ellingtons Kompositionen versetzen bis heute den Zuhörer in eine ganz besondere – mal swingende, mal sentimentale – Stimmung und entfalten ihre Wirkung in großer Big Band-Besetzung ebenso wie in kleinen Formationen. Dies stellen auch die drei Musiker des „Ellington Trios“ in ihrem Programm unter Beweis.

Die gebürtige Braunshausenerin Barbara Barth hat sich bereits in ihrer saarländischen Zeit in unterschiedlichen Formationen, vom Duo bis zur Big Band oder dem Landesjugendjazzorchester Saar, einen Namen als Sängerin erarbeitet und sich stimmlich und musikalisch entwickelt. Barth, Caspar van Meel und Gero Körner interpretieren originell und zugleich traditionsbewusst Ellingtons Melodien, aus denen Jazzgeschichte wurde. Dabei verleihen sie ihnen mit ihrer kammermusikalisch anmutenden Besetzung eine ganz eigene Note.

2016 veröffentlichte das „Ellington Trio“ sein erstes Album „Duke‘s Place“ mit insgesamt 13 eigenen Arrangements von Titeln aus Ellingtons Feder.

Tickets für das Konzert des Kulturamtes Nonnweiler gibt es im Vorverkauf für 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, im Rathaus Nonnweiler, Karos Lädchen in Otzenhausen und im Kaufhaus Becker in Primstal. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. Tickets an der Abendkasse kosten 10 beziehungsweise 8 Euro. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de