Japanisch-englische Führung

Fremdsprachenkenntnisse im mpk auffrischen

KAISERSLAUTERN Zu einer japanisch-englischen Führung mit Sabrina Wilkin lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) am Sonntag, 18. November, um 15 Uhr ein, die unter dem Motto „flowing luster, tactile form“ (fließender Glanz, taktile Form) steht.

Lack ist die Leidenschaft des japanischen Künstlers Nobuyuki Tanaka. In einer jahrtausendealten Technik erschafft er mit großformatigen Skulpturen eine moderne, bewegte Formensprache. Inspiriert von der Natur und glatt poliert wie fließender Glanz oder rau und strukturiert wie Erde. Der gemeinsame Rundgang bietet die Gelegenheit, in die außergewöhnliche Welt dieser Lackkunst einzutreten.

Der griechische Philosoph Heraklit beschrieb den Strom des Lebens einst mit den Worten „panta rhei“ – „alles fließt“. Auch für Nobuyuki Tanaka spielt das Leben und dessen Ursprung eine große Rolle. Elemente wie Wasser und Erde werden in seinen Skulpturen in feste Formen übersetzt, die dennoch zu fließen scheinen. Die Ursprünglichkeit, die ihnen zugrunde liegt, ist für den Künstler wesentlicher Teil seines Schaffens. Davon leitet sich auch der Titel der Ausstellung „Urformen – Primordial Memories“ ab, die bis 10. Februar im mpk zu sehen ist.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de