Investitionen in Kanalnetz

Gemeinde hat zwei Maßnahmen für dieses Jahr geplant

GERSHEIM In den kommenden Jahren plant das Kanalwerk der Gemeinde Gersheim weitere wichtige Investitionen in das Kanalnetz. Diese sind notwendig, um die Abwasserentsorgung zu gewährleisten und das Kanalnetz zu modernisieren.

Beispielhaft sollen hier die wesentlichen Maßnahmen der letzten Jahre aufgezeigt werden:Blieskasteler Weg in Herbitzheim im Jahr 2018 (Volumen 430000 Euro)

Von-der-Leyen Straße in Bliesdalheim im Jahr 2017 (Volumen 258000 Euro),

Kanalerneuerung in der Hauptstraße zwischen Bliesstraße und Dekan-Schindler Straße in Gersheim (Volumen 153000 Euro),

Kanalverlängerung in der Zollstraße in Medelsheim (Volumen 102000 Euro) im Jahr 2015.In diesem Jahr ist vorgesehen, den Kanal in der Oberdorfstraße in Rubenheim zwischen der Straße Auf der Hohl und der Blieskasteler Straße zu erneuern. Dabei sollen auch die Hausanschlüsse bis zu den Grundstücksgrenzen erneuert werden. Die Maßnahme soll im Sommer 2019 beginnen.

Ebenso wird im Bereich der Jahnstraße in Rubenheim der Kanal in einer grabenlosen Rohrsanierung mit einer Innenauskleidung (sogenannte Inlinerverfahren) saniert. Auch hier ist Baubeginn im Sommer 2019 vorgesehen.

Für 2020 sind dann folgende Kanalbaumaßnahmen geplant:

In Gersheim die Kanalerneuerung in der Ringstraße (1. Bauabschnitt) sowie in Reinheim die Kanalerneuerung in der Friedrichstraße und die Sanierung des Durchlasses unter dem ehemaligen Bahnhof. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de