Instrumente lernen

Kreismusikschule Südwestpfalz stellt Angebote vor

SÜDWESTPFALZ Wie viele andere Kultur- und Bildungseinrichtungen musste auch die Kreismusikschule in den vergangenen Monaten, ungehört von der Öffentlichkeit, eher im Stillen arbeiten. Konzerte darf die KMS noch immer keine geben. Um Musik und Unterricht an Instrumenten näherzubringen, stellt die KMS sich und ihre verschiedenen Fachbereiche in den kommenden Wochen steckbriefartig vor.

Wer sich dafür interessiert und unter fachkundiger Anleitung ein Instrument erlernen will, hat lediglich einen kleinen Schritt vor sich. Denn die KMS bietet in mehr als 30 Orten im Landkreis ein breites Fächerangebot an. Es reicht von der Musikalischen Früherziehung (MFE) über die verschiedensten Instrumentalfächer sowie Gesang und reicht bis zum Ensemblespiel.

Ein besonderer Neuzugang im Kollegium der KMS ist Clara Dicke. Sie ist ausgebildete Musikpädagogin für MFE und Harfe. Klischees für dieses vielsaitige wie vielseitige Instrument baut sie schnell ab und vermittelt, warum die Harfe der Orgel den Titel als Königin der Instrumente streitig macht. Schon recht kleine Finger schaffen es, eine Harfensaite zum Klingen zu bringen. So hat man schon mit etwa fünf Jahren gute Voraussetzungen, um mit dem Unterricht zu beginnen.

Gespielt wird die Harfe mit je vier Fingern beider Hände. Der besseren Orientierung dienen rote C-Saiten und blaue F-Saiten. Für jede Körpergröße findet sich die richtige Harfengröße auch als Leihinstrument. Die Harfe ist, wie Klavier, Gitarre oder Akkordeon ein Harmonieinstrument. Mit ihr kann man also zugleich eine Melodie und eine Begleitung spielen. Die unabhängige Koordination von rechter und linker Hand ist herausfordernd, wie auch der wechselnde Blick von den Noten zum Instrument und umgekehrt.

Auch das Notenlesen von mehreren Tönen gleichzeitig will häufiger geübt sein, als bei manch anderen Instrumenten. Doch alle diese Klippen lassen sich mit entsprechender Übung und in jedem Alter meistern. Harfe spielen lernen kann man nämlich auch noch als Erwachsener.

Unter www. kreismusikschule-suedwestpfalz.de finden sich weitere Infos. Selbstverständlich steht das Sekretariat der KMS bei allen Fragen per E-Mail h.franz@lksuedwestpfalz.de sowie unter Tel. (06331) 809-272 gerne zur Verfügung.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de