„Insgesamt ein tolles Jahr“

In Ottweiler wurden zahlreiche Projekte abgeschlossen

OTTWEILER „Insgesamt ein tolles Jahr, meiner Meinung nach“, fasste Bürgermeister Holger Schäfer das abgelaufene Jahr 2018 kurz und prägnant zusammen. Er begründete dies im Wesentlichen mit vielen abgeschlossenen Projekten.

Exemplarisch nannte er den Neubau der Fußgängerbrücke am Bahnhof, den Besuch einer Delegation in der Partnerstadt St. Remy und die Investition in die städtische Infrastruktur. Zu den rund 30 investiven Maßnahmen zählten die Sanierung der Sporthalle im alten Weiher, die Sanierung des Bahnhofsgebäudes, der weitere Ausbau der Straßenbeleuchtung mit LED, der barrierefreie Umbau von Bushaltestellen im gesamten Stadtgebiet, die Straßeninstandsetzung, der Feuerschutz sowie die Neugestaltung von Spielplätzen und Freizeitanlagen.

Insgesamt seien 4,9 Millionen Euro investiert worden. Weiterhin wurde der Breitbandausbau im Stadtgebiet Ottweiler weitestgehend abgeschlossen und mehrere Vereine erhielten eine finanzielle Förderung des landesweiten Programms „Das Saarland zum Selbermachen“ sowie aus dem Modellvorhaben „LandAufSchwung“.

Für das neue Jahr sei er im Hinblick auf die Umsetzung des Saarlandpaktes sehr gespannt. Ottweiler würde durch den Kommunalen Entlastungsfonds des Saarlandes finanziell unterstützt, „wenngleich die Finanzsituation unserer Stadt unverändert keine großen Sprünge zulässt“, so der Bürgermeister. Die Pro-Kopf-Verschuldung sei allerdings gesunken, was mehr Spielräume für notwendige Investitionen zuließe.

5,25 Millionen Euro werden investiert

2019 sollen rund 5,25 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert werden. Die Hauptpunkte seien die Errichtung eines neuen Grünschnittsammelplatzes für mehr als 500000 Euro, die energetische Sanierung der Grundschule für rund 1,5 Millionen Euro, rund 1,1 Millionen Euro für den Brandschutz, 1 Million Euro für die Investition in die Kanalisation, 180000 Euro für Kindergärten, Schulen und Spielplätze sowie 160000 Euro für die Friedhofsinfrastruktur. In 16 weitere Projekte sollen rund 720000 Euro fließen.

„Ottweiler, das sind wir alle! Es geht auf kommunaler Ebene nur miteinander, und gemeinsam werden wir das Beste für unsere Stadt erreichen“, schloss er seine Betrachtungen.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Kombo der städtischen Musikschule „Jazz for Fun“ unter der Leitung von Gerd Schäfer. Der Getränkeerlös kommt dem Heimat- und Verkehrsverein sowie den Handballern des TV Ottweiler zu Gute. jam

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de